Mittwoch, 23. Mai 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
12.05.2018

AMG Speedway – Neue Driving Performance in Südkorea

Mercedes-AMG wurde vor mehr als 50 Jahren auf der Rennstrecke geboren – jetzt trägt weltweit erstmals eine Rennstrecke den erfolgreichen Markennamen: Der AMG Speedway in Südkorea, einem wichtigen Markt von Mercedes-AMG, markiert den Beginn einer neuen Ära der AMG Community. Die Strecke erhält neben dem Namen auch das charakteristische Corporate Design von AMG.

Auf dem 4,3 Kilometer langen Rundkurs, der sich rund 38 Kilometer vom In-Viertel Gagnam der Hauptstadt Seoul entfernt befindet, lässt sich die Driving Performance der Marke so intensiv und exklusiv erleben wie nirgendwo in der Region. Die AMG Lounge lädt zu Community-Gesprächen und dem persönlichen Austausch mit AMG Experten ein. Darüber hinaus wird die Sportwagen- und Performance-Marke den AMG Speedway auch für die Präsentation von neuen Modellen, Händlertrainings und weitere Veranstaltungsformate nutzen.

Anzeige
Die Leistung, die Präzision und die Fahrdynamik eines AMG Modells lässt sich am besten und sichersten auf einer Rennstrecke erfahren. „Der AMG Speedway ist die weltweit erste Rennstrecke, die unseren Namen trägt. Damit unterstreichen wir auch die Bedeutung von Südkorea als einem unserer Hauptmärkte. Der AMG Speedway ist somit nicht nur ein wichtiger Schritt für die weitere dynamische Entwicklung von AMG in Südkorea. Er steht auch für den strategischen Ausbau unserer Begegnungskommunikation. Kunden und Fans können hier die Essenz unserer Marke unmittelbar erleben“, so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH. Dank einer attraktiven Produktpalette verzeichnete Mercedes-AMG in Südkorea ein deutlich zweistelliges Wachstum und einen neuen Absatzrekord in 2017.

Der Rundkurs und seine Umgebung werden nicht nur aufmerksamkeitsstark mit AMG Logos gebrandet, sondern bekommen auch zahlreiche exklusive AMG Locations im Corporate Design wie die AMG Lounge oder den separaten Pitstop- und Paddock-Bereich.

Der AMG Speedway basiert auf Südkoreas erster permanenter Rennstrecke, die 1995 eingeweiht wurde. Im Jahr 2011 erfolgten umfangreiche Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen – nach Plänen des renommierten Rennstreckendesigners Hermann Tilke. Der jetzt 4,3 Kilometer lange Kurs schlängelt sich in 17 Kurven und über eine Brücke auf dem Gelände des Everland Resort Freizeitthemenparks am Rande der Hauptstadt Seoul.