Samstag, 17. November 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye DM
06.09.2018

Ruben und Petra Zeltner starten in Niedersachsen

Ruben und Petra Zeltner (beide Lichtenstein/Sachsen) starten am 7./8. September bei der 13. ADAC Rallye Niedersachsen. Rund um Osterode nehmen sie auf 13 Wertungsprüfungen 128 Kilometer unter die Reifen ihres Porsche 911 GT3 (gerne Zebra genannt). Im folgenden Interview äußert sich Ruben Zeltner zur bevorstehenden Rallye.

Ruben, ist das Zebra nach dem Ausfall bei der Wartburg-Rallye wieder fit für den Start bei der ADAC Rallye Niedersachsen?
„Das Zebra sowie unsere Mannschaft sind fit und freuen sich auf die ADAC Rallye Niedersachsen.“

Ihr habt nach der Wartburg-Rallye das Getriebe revidiert. Konntet ihr seither den Porsche schon testen?
„Am vergangenen Samstag haben wir für einen guten Zweck Taxifahrten bei der Grünhain Rallye gemacht. Das war gleichzeitig ein guter Funktionstest. Es hat alles perfekt funktioniert.“

Nach dem kurzen Einsatz bei der Rallye Wartburg ist die Vorfreude auf euren Start bei der ADAC Rallye Niedersachsen bestimmt groß?
„Natürlich freuen wir uns unheimlich. Wir sind ja dieses Jahr noch nicht viel zum Fahren gekommen. Alleine aus diesem Grund sind Petra und ich schon richtig „heiß“ unserem brüllenden Zebra die Sporen zu geben.“

Wie liegen dir und deinem Porsche die Wertungsprüfungen in Niedersachsen?
„Wenn es trocken ist, glaube ich, dass wir unter die Top 5 kommen können. So konnten wir im letzten Jahr, trotz Regen und Schlamm, alle anderen Starter außer den starken R5-Fahrzeugen in Schach halten.“

Was ist euer Ziel bei der Rallye rund um Osterode und welche Chancen rechnet ihr euch aus?
„Unser Ziel ist ganz klar wieder direkt hinter den unschlagbaren R5 ins Ziel zu kommen. Ich glaube, dass es ein Kampf zwischen Roman Schwedt, Carsten Mohe und uns geben wird.“

Welchen Tipp hast du für die Zuschauer?
„Der Rundkurs in Ührde ist zum Zuschauen gut geeignet, da man hier die Rallyeautos mehrfach sieht. Ich glaube, dass der Sound des Zebras um den ganzen Rundkurs zu hören ist.“