Samstag, 21. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
14.01.2017

Porsche bei den 12 Stunden von Bathurst

Ein mit den Porsche-Werksfahrern Earl Bamber (NZ), Kévin Estre (FR) und Laurens Vanthoor (BE) besetzter Porsche 911 GT3 R ist am 5. Februar beim Bathurst 12 Hour in Australien am Start. Der Einsatz des 500 PS starken Rennwagens mit dem hochmodernen Vierliter-Sechszylinder-Boxermotor mit Direkt-einspritzung erfolgt durch das australische Team Walkinshaw GT3 und wird von Porsche Motorsport unterstützt.

Daneben treten auf dem 6,213 Kilometer langen Mount Panorama Circuit noch weitere Kundenteams mit Porsche-Fahrzeugen an. Das Bathurst 12 Hour ist eines der weltweit spektakulärsten Sportwagenrennen und die Auftaktveranstaltung der Intercontinental GT Challenge. 
 
Der Mount Panorama Circuit liegt landschaftlich reizvoll rund drei Autostunden westlich von Sydney und ist die meiste Zeit des Jahres eine öffentliche Straße. Die anspruchsvolle Strecke in den Ausläufern der Blue Mountains weist 23 Kurven und Höhenunterschiede von bis zu 174 Meter auf. Die größte Steigung beträgt 16 Prozent. Eine der Besonderheiten des weltweit bekannten Zwölfstundenklassikers im Bundesstaat New South Wales ist, dass der Start bei Dunkelheit um 5:45 Uhr morgens erfolgt.
 
Der 911 GT3 R wurde von Porsche für die weltweiten GT3-Serien auf Basis des Seriensportwagens 911 GT3 RS konstruiert. Er zeichnet sich durch konsequenten Leichtbau, bessere aerodynamische Effizienz, geringeren Verbrauch sowie bessere Fahrbarkeit aus. Bereits in seiner Premierensaison 2016 feierte der 911 GT3 R zahlreiche Erfolge in internationalen Rennserien, etwa in der IMSA SportsCar Championship, der World Challenge, dem ADAC GT Masters sowie in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring auf der anspruchsvollen Nordschleife.