Donnerstag, 26. April 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
08.12.2017

Mario Farnbacher feiert Debüt im Acura NSX GT3

Mit dem Titelgewinn im North American Endurance Cup erfüllte sich Mario Farnbacher den großen Traum vom Erfolg in den USA. Auch im Jahr 2018 wird der Ansbacher die drei wichtigsten Langstreckenrennen der USA bestreiten – jedoch mit einem neuen Team und einem unbekannten Fahrzeug.

Das neue Jahr beginnt für Mario Farnbacher im Januar 2018 zusammen mit Michael Shank Racing in der GTD-Klasse. Der Traditionsrennstall aus den USA ist seit über zehn Jahren im Langstreckensport aktiv und konnte bereits zahlreiche Erfolge feiern. Doch mit dem neuen Team wartet auch ein unbekanntes Fahrzeug auf den 25-Jährigen. Nachdem er Anfang 2017 erstmals im Mercedes-AMG GT3 unterwegs war, steht zum Saisonstart 2018 die Premiere im Acura NSX GT3 auf dem Plan.

Anzeige
Nach dem Auftakt bei den 24 Stunden von Daytona geht es für den Bayern direkt weiter zum Sebring International Raceway, wo der talentierte Fahrer bereits mehrfach Siege einfahren konnte. Den Abschlusslauf bildet das große Saisonfinale, das Petit Le Mans.

„Das neue Jahr wird eine ganz besondere Herausforderung für mich“, erzählt Mario Farnbacher mit Blick auf die 24 Stunden von Daytona. „Der Acura ist für mich persönliches Neuland, doch ich kenne die Strecken sehr gut und ich bin zuversichtlich für den Start in Daytona. Zusammen mit Michael Shank Racing werde ich erneut um die Spitze kämpfen.“

Los geht es vom 27. bis 28. Januar mit dem Langstreckenklassiker auf dem Daytona International Speedway.