Donnerstag, 23. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
08.09.2017

Das Pro und Contra eines Autos in der Großstadt

Noch vor wenigen Jahren war ein eigenes Auto für die meisten Bundesbürger Normalität. Selbst vermeintlich weniger gut betuchte, wie Studenten und Arbeitslose, verfügten oft über ein eigenes Auto. Doch die Zeiten haben sich gewandelt. Ein Auto ist vor allem in der Stadt nicht mehr länger Selbstverständlichkeit und Statussymbol. Immer mehr Deutsche, auch Gutverdiener, entscheiden sich aus diversen Gründen gegen ein eigenes Fahrzeug. Dabei wiegen Pros und Contras in etwa gleich viel.


Pro: An- und Verkauf oft günstiger

Der Fahrzeugmarkt hierzulande ist manchmal kaum zu überschauen. Vor allem online gibt es Hunderttausende von Neu- und Gebrauchtwagen im Angebot. Viele Menschen ziehen daher nach wie vor ein Autohaus oder einen Gebrauchtwagenhändler vor, um das künftige Traumauto tatsächlich zu sehen, sich hineinzusetzen und eine Probefahrt zu machen. In Großstädten gibt es viele solcher Händler, die folglich in direkter Konkurrenz zueinander stehen und daher oft gute Angebote machen – sowohl im Verkauf als auch im Ankauf der Altfahrzeuge. So ist beispielsweise in der Regel der Autoankauf in Hamburg preislich attraktiver als der irgendwo im ländlichen Niedersachsen.


Contra: Parkplätze sind Mangelware

Das ärgerlichste Problem in Großstädten sind sicher die mangelnden Parkmöglichkeiten. So schön es, immer mobil und schnell an jedem Ort zu sein, so frustrierend ist es, am Zielort minutenlang einen Parkplatz zu suchen, teure Parkgebühren zu bezahlen oder sogar einen Strafzettel wegen Falschparkens zu riskieren. Vor allem in der Innenstadt oder nahe touristischer Attraktionen ist die Parkplatzsuche ein Graus.


Pro: Mobilität und Unabhängigkeit

In den wenigsten deutschen Städten ist das öffentliche Verkehrsnetz so gut ausgebaut, dass es mit der Flexibilität eines eigenen Autos mithalten kann. Verfügt man über ein eigenes Fahrzeug, dann ist man zu jeder Tages- und Nachtzeit mobil, kann exakt dahin fahren, wohin man möchte und kann zudem eine ganze Menge Einkäufe direkt vor die Haustür transportieren. Vor allem Familien profitieren enorm von dieser Unabhängigkeit.


Contra: Umweltschutz können nur wenige

Stichwort Familie. Eine der am meisten angeführten Argumente gegen ein eigenes Auto betrifft den Umweltschutz. Viele Bürger scheuen den Abgasausstoß und die damit verbundene Schadstoffbelastung, der ihre Kinder in der Stadt ausgesetzt sind. Tatsächlich ist die Belastung durch Schadstoffe in der Innenstadt meist sehr hoch und jedes Auto weniger verringert diesen Wert nachhaltig. Allerdings sind einige Autohersteller dank neuester Technologien bereits auf einem guten Weg, die Emission in Neufahrzeugen deutlich zu verringern.


Pro: Kurze Wege bedeuten weniger Verbrauch

Wer in der Stadt Auto fährt, tut dies in der Regel nur über sehr kurze Strecken. In der Großstadt gibt es in der Regel alles, was man für den täglichen Bedarf benötigt, in unmittelbarer Nähe des Wohnorts. Selbst Spezialgeschäfte oder große Shoppingcenter sind oft nur wenige Autominuten entfernt. Auf dem platten Land muss man hingegen oft schon zur Drogerie in das nächste oder sogar übernächste Dorf fahren. In der Summe fahren Städter also im Alltag wesentlich weniger, was sich sowohl im Benzinverbrauch als auch im Schadstoffausstoß niederschlägt. 


Contra: Nebenkosten auch bei Nichtgebrauch

Obwohl Stadtbewohner, wie eben angemerkt, aufgrund der kürzeren Wege weniger Auto fahren und weniger verbrauchen, kostet ein eigenes Fahrzeug trotzdem feste Unterhaltskosten. Gemeint sind vor allem Steuern und Versicherungen, aber auch Wartung und Reparatur. Viele Leute scheuen auch deshalb die Anschaffung eines eigenen Autos, weil sie es gar nicht genug benötigen, um eine so teure Ausgabe mit einem so hohen Wertverfall zu rechtfertigen. Wohl auch deshalb ist Carsharing, also das Leihen von Mietwagen für wenige Stunden, in Großstädten so beliebt.


Fazit: Gute Gründe gibt es für beides

Es lässt sich kaum abschließend beantworten, ob ein eigenes Auto in Großstädten Sinn macht oder nicht. Das kommt schließlich immer auf den individuellen Bedarf an. Auf jeden Fall haben sowohl Autobefürworter als auch Gegner des eigenen Autos gute Argumente. Wir empfehlen, sich die Entscheidung gut zu überlegen und auf die eigenen Bedürfnisse abzustimmen.