Donnerstag, 27. Juli 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye DM
04.05.2017

SKODA-Champions Kreim/Christian visieren Premierensieg an

Die amtierenden Deutschen Rallye-Meister Fabian Kreim/Frank Christian (DE/DE) visieren ihren Premierensieg bei der ADAC Rallye ,Rund um die Sulinger Bärenklaue‘ an. Nach ihrem zweiten Platz im vergangenen Jahr an gleicher Stelle folgten für das SKODA Auto Deutschland Duo saisonübergreifend sieben Siege in Serie. Nun wollen die Champions mit einem weiteren Triumph im FABIA R5 ihre Spitzenposition in der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) ausbauen und auf Kurs zur erfolgreichen Titelverteidigung bleiben.

„Nach meinem Fehler im Vorjahr, der uns den möglichen Sieg gekostet hat, wollen wir die Rallye Sulingen nun zum ersten Mal gewinnen“, sagt Fabian Kreim. 2016 fuhren Kreim und Christian nach einer Zeitstrafe auf Platz zwei. In seinem SKODA Premierenjahr 2015 hatte der heute 24-jährige Kreim auf die Rallye Sulingen verzichtet, deshalb fehlt ihm ein Sieg bei der Traditionsveranstaltung in Niedersachsen noch gänzlich in seiner schon jetzt beeindruckenden Erfolgsliste im nationalen Championat.

Anzeige
Bei der Jubiläums-Rallye in Sulingen, die am Freitag und Samstag zum insgesamt 30. Mal stattfindet, muss er sich allerdings wieder gegen harte Konkurrenz auch aus dem eigenen Lager durchsetzen. Die bei der Rallye Vogelsberg zuletzt nur um 5,1 Sekunden geschlagenen Markenkollegen Dominik Dinkel/Christina Kohl (D/D) werden im baugleichen SKODA FABIA R5 alles daransetzen, die Siegesserie von Kreim/Christian zu beenden. Nach zwei Saisonläufen führt Fabian Kreim die Meisterschafts-Gesamtwertung mit der Idealpunktzahl von 60 vor den SKODA Piloten Dinkel und Sandro Wallenwein (je 32) an. Ebenfalls auf den tschechischen Hightech-Allradler FABIA R5 setzen bei der Rallye Sulingen die Niederländer Hermen Kobus/Erik de Wild.

Das Teilnehmerfeld ist international stark besetzt. Denn das Event gehört unter anderem zur Holländischen Meisterschaft und erstmals zur FIA European Rally Trophy/ FIA Scandinavian Rally Trophy. Insgesamt stehen 160,50 Wertungskilometer - größtenteils auf Asphalt - in 13 Prüfungen an. Höhepunkt wird dabei zweifellos die mit 24,80 Kilometern längste Wertungsprüfung ,IVG Steyerberg' auf dem Gelände eines ehemaligen Munitionsdepots sein.

„Die Rallye Sulingen ist immer ein Highlight der Saison. Wir bedauern es sehr, dass Vorjahressieger und Lokalmatador Christian Riedemann nach seinem Unfall diesmal nicht mit von der Partie sein kann. Wir wünschen ihm und seinem Beifahrer Michael Wenzel schnellstmögliche Genesung“, sagt Andreas Leue, Teamleiter Motorsport und Tradition bei SKODA Auto Deutschland. Er hofft auf eine Fortsetzung der spektakulären Erfolgsserie seiner Piloten in der DRM: „Fabian und Frank sind in bestechender Form. Ich denke, dass sie endlich auch bei der Rallye Sulingen gewinnen können. Das Duell mit den SKODA Markenkollegen Dominik Dinkel/Christian Kohl und den anderen Konkurrenten wird den Fans sicher beste Rallye-Unterhaltung liefern.“