Freitag, 18. August 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye DM
29.05.2017

Lehrreiche Sachsen Rallye für Hamadeh-Spaniol

Mitten in der Innenstadt von Zwickau fand mit der AvD Sachsen Rallye der vierte Lauf zum ADAC Rallye Masters statt. Nach einem durchaus positiven Start in die Meisterschaft mit zwei Podestplätzen, stand auch Tarek Hamadeh-Spaniol mit Co-Pilotin Anna Schaser auf der Starterliste der besonders anspruchsvollen Rallye. Viele schnelle Landstraßenpassagen, die keine Fehler verzeihen, sowie blinde Kuppen, die vollstes Vertrauen in den Aufschrieb verlangen. All das war für das von der Ursapharm unterstützte Team, Neuland.

Den ersten Dämpfer erhielten die Beiden allerdings bereits kurz nach dem Start am Freitagabend auf der ersten Wertungsprüfung, als auf dem Stadtrundkurs in Zwickau die Antriebswelle ihren Dienst quittierte. Der Swift konnte allerdings zügig zurück in den Servicepark gebracht werden und auch dank der Unterstützung unserer benachbarten saarländischen Teams schnellstens wieder repariert werden.

Anzeige
„Ärgerlich, aber unser Sport treibt Mensch und Material ans Limit, weshalb technische Defekte leider nicht auszuschließen sind. Mit 16 Strafminuten nahmen wir uns am Samstag vor das Ziel zu sehen und am Fahrwerk so viele Einstellungen wie möglich für die schnellen Asphaltprüfungen auszutesten. Ein sich durch die Hitze auflösender Asphalt, der uns imaginäre Plattfüße bereitstellte, sowie die für uns neue Streckencharakteristik brachte uns außerdem viele neue Erlebnisse“, so Tarek.

Das gesteckte Ziel wurde schließlich erreicht und die Beiden konnten sich noch von Platz 19 auf Platz 12 in der Division sechs vorarbeiten und damit viel Erfahrung beim ersten Start im Osten Deutschlands mitnehmen.

Der nächste Start wird vom 23. bis zum 24. Juni bei der ADAC Rallye Stemweder Berg am Rande des Wiehengebirges im Südwesten Niedersachsens sein.