Montag, 20. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX Eurochallenge
20.09.2017

ROTAX Euro Challenge vor „Finale Grande” in Castelletto

Vom 20. bis 24. September 2017 zieht es die ROTAX MAX Euro Challenge nach Italien. Auf dem Kurs von 7 Laghi in Castelletto findet das große Saisonfinale 2017 statt, das nicht nur die Champions kürt, sondern auch die endgültigen Qualifikanten für die ROTAX MAX Grand Finals in Portimao (PT) ermittelt.
 
Insgesamt haben sich für das Saisonfinale rund 80 Teilnehmer in den Klassen der Mini, Junioren, Senioren und DD2 angemeldet, um auf dem 1.256 Meter langen Kurs vor den Toren Mailands das letzte Kräftemessen des Jahres abzuhalten. Neben spannenden Rennen stehen natürlich die Meisterschaftsentscheidungen im Fokus. Aufgrund der Streichergebnisse kann es in einigen Kategorien noch zu unerwarteten Wendungen kommen.
 
Bei den Jüngsten der Minis läuft alles für Robert de Haan (CRG Holland). Der Niederländer liegt weit vorn in der Meisterschaft. Da sein schärfster Verfolger Kris Haanen (Slangen Racing) in seiner Punktebilanz eine Disqualifikation aufweist, die er nicht als Streichergebnis nutzen kann, ist De Haans Titelgewinn eine reine Formsache. Um die Ehrenplätze der Meisterschaft wollen sich aber noch die deutschen Nachwuchspiloten einmischen: Hier können sich Dominik Reuters (Praga Official Racing Team Germany) und Gianni Andrisani (RS Competition) noch Hoffnungen machen.
 
Ein Kopf-an-Kopf-Rennen wird bei den Junioren erwartet. Die beiden Teamkollegen Tijmen van der Helm und Mike van Vugt (beide JJ Racing) liegen mit einem respektablen Vorsprung an der Spitze der Gesamtwertung und werden den Titel wohl unter sich ausmachen  . Dabei werden die beiden Niederländer, die sich im Saisonverlauf alle Prefinal- und Finalsiege aufteilten, gerade einmal von zwei Punkten getrennt. Aus deutscher Sicht wird Vincent France (JJ Racing) auf die Reise gehen die Nationalfarben verteidigen.
 
Im großen Feld der Senioren ist noch alles offen. Rund zehn Piloten haben hier noch Chancen auf den Gesamtsieg. Die besten Karten hat derzeit allerdings Jordan Brown-Nutley (Dan Holland Racing), der als Gesamtführender anreist. Mit nur einem Punkt Rückstand ist aber auch für den deutschen Hoffnungsträger Robert Kindervater (Woik Motorsport) noch alles möglich, was wiederum auch auf den Belgier Felix Warge (TYS Racing Team) zutrifft, dem ebenfalls nur zwei Zähler auf die Spitze fehlen. Ein spannender und enger Kampf ist damit vorprogrammiert. Tamino Bergmeier (JJ Racing), Andre Walter (Kart Performance Racing) und Sebastian Estner (VPDR) komplettieren das deutsche Senioren-Aufgebot in Castelletto.
 
Eine Sache ist in der Königsklasse der DD2 so gut wie sicher: Der neue Meister wird deutsch sprechen. Die Frage ist aber, ob dies der Österreicher Constantin Schöll (Daems Racing), der Deutsche Maximilian Fleischmann (VPDR) oder der Titelverteidiger Kevin Lüdi (Spirit Racing) aus der Schweiz sein wird. Alle drei haben berechtigte Ambitionen auf den Gesamtsieg und werden sich sicherlich keinen Meter im Verlauf des Wochenendes schenken. Gute Chancen haben auch die beiden weiteren Deutschen Marius Rauer (VPDR) und Pascal Marschall (Beule Kart Racing Team), die beim Euro-Finale nochmal ihr Können demonstrieren wollen.
 
Alle Informationen, Live-Timing und Live-Stream zur ROTAX MAX Euro Challenge gibt es auf der offiziellen Homepage unter www.rotaxmaxeurochallenge.com.