Freitag, 19. Januar 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
18.12.2017

DTM stockt Kalender 2018 auf zehn Veranstaltungen auf

Die Fans der DTM können sich in der Saison 2018 auf ein zusätzliches Rennwochenende und zwei neue Rennstrecken im DTM-Kalender freuen. Die populäre Tourenwagenserie setzt einen drauf und findet im kommenden Jahr an zehn Wochenenden statt.

Wie in den letzten Jahren werden pro Veranstaltung jeweils zwei Rennen ausgetragen. Den Auftakt (4.-6. Mai) und das Finale (12.-14. Oktober) der Saison bilden traditionell die Rennen in Hockenheim. Neu im Kalender sind die Rennstrecken in Brands Hatch/England (11.-12. August) und Misano/Italien (24.-26. August).

Der 4,2 Kilometer lange Misano World Circuit Marco Simoncelli feiert Premiere im DTM-Programm. Der italienische Badeort Misano liegt an der adriatischen Riviera in der Emilia-Romagna, wenige Kilometer südlich von Rimini. Die Strecke wurde 2006/2007 komplett umgebaut, um MotoGP-Läufe veranstalten zu können. Das Resultat ist eine moderne, anspruchsvolle Fahrer-Strecke mit unterschiedlichen Kurvenradien.

Anzeige
In Brands Hatch, im Südosten Londons, wurden zwischen 2006 und 2013 bereits acht DTM-Rennen ausgetragen, damals auf der nur 1,97 Kilometer langen Indy-Variante. Die Strecke wurde 1928 als Motorradkurs gebaut. Zwischen 1964 und 1986 wurden dort 14 Formel-1-WM-Läufe ausgetragen. Der britische Traditionskurs gilt als sehr anspruchsvoll für Fahrer und Fahrzeuge gleichermaßen, insbesondere die lange Streckenvariante („Grand Prix-Kurs“), auf der die DTM 2018 antreten wird.

Neben Hockenheim stehen in Deutschland weiter die Rennen am Lausitzring, am Norisring sowie am Nürburgring auf dem Programm. Ebenfalls feste Größen bleiben die Auslandsrennen in Budapest (Ungarn), Zandvoort (Niederlande) sowie Spielberg (Österreich). Der Vorverkauf für alle Rennen beginnt Anfang 2018.

„Fünf Events in Deutschland, fünf im Ausland – die DTM wird ein weiteres Stück internationaler, ohne seine deutschen Wurzeln zu vergessen“, sagt Gerhard Berger, Chef der DTM-Dachorganisation ITR, und fügt an: „Mit England und Italien kommen 2018 zwei wichtige Märkte der Premiumhersteller Audi, BMW und Mercedes zurück auf die DTM-Karte.“ Berger weiter: „Zudem freue ich mich, dass die DTM auch nach dem Verkauf der Rennstrecke wieder am Lausitzring Station macht. Mit dem neuen Besitzer DEKRA, unserem langjährigen DTM-Partner, konnten wir sicherstellen, dass unsere Fans auch im Osten Deutschlands spektakulären Tourenwagensport erleben können.“