Donnerstag, 23. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DAI-Trophy
10.03.2017

DAI-Trophy: Saisonstart mit legendärem Wintercup in Bozen

Am vergangenen Wochenende startete die DAI-Trophy mit dem berühmten Wintercup im italienischen Bozen in die Saison 2017. Sonniges Wetter erwartete die zahlreichen Fahrer.

Wie nicht anders erwartet, siegte das kleine Ausnahmetalent aus Südtirol, Jannick Federer, in der Kategorie Bambini DAI vor den Österreichern Kiano Blum und Lukas Zbul. In der Klasse Bambini Mix sah der Deutsche Lanny Ried als Erster die Zielflagge – vor seinem Landsmann Maurice Bechtel und dem Österreicher Horst Felix Felbermayr. Bei den Bambini Easy gewann Paul Rieberer aus Österreich, danach kamen Lily Djavanbakht aus der Schweiz und Tommasso Santini aus Italien ins Ziel.

Anzeige
Der bekannte Luis Laurin Speck aus Deutschland dominierte bei den OK Junioren vor den beiden Italienern Moritz Ebner und Diego di Fabio. Bei den Junior Open siegte der Österreicher Lukas Reiböck vor Kimi Kappler aus Deutschland und Roman Heinz aus Italien.

In der Klasse OK Senior konnte sich der Tiroler Gotthard Nothdurfter vor dem Schweizer Samuele Fabris und dem Deutschen Mick Kappler durchsetzen. Bei den Senior Open siegte Manfred Haidacher aus Österreich. Zweiter wurde sein Landsmann Rene Tangl vor Dominik Eckhardt aus Deutschland.

Helmut Dürnberger konnte in der Kategorie Super TAG den Sieg holen. Die Kategorie DAI TAG war durchwegs südtirolerisch, als Erster kam Christof Kuen vor dem dem sympathischen Egon Pertoll und Tobias Tschimben ins Ziel.

Die „älteren Herren“ der Klasse KZ2 35+ zeigten den größten Kampfgeist aller Fahrer und lieferten sich spannende Duelle, doch konnte der Vorarlberger Sascha Sonderegger das Feld dominieren. Danach kamen die Italiener Simon Govoni und Siegfried Planötscher ins Ziel.

Lokalmatador Patrick Kager sah als Erster die Zielflagge bei den KZ2-Fahrern und freute sich auch über die absolute Tagesbestzeit von 43.075 Sekunden. Als Zweiter kam der junge Schweizer Philipp Kissling ins Ziel und als Dritter der Italiener Mattia Lancellotti.

Das Team der DAI-Trophy kann mit diesem ersten Lauf des Wintercups 2017 eine weitere erfolgreiche Veranstaltung auf ihrem Konto verbuchen. „Ein großer Dank geht allen voran an alle Sponsoren, Fahrer und Mechaniker, aber selbstverständlich auch an alle sonstigen Teilnehmer und Helfer. Die Fahrer, die sich nur für den Wintercup eingeschrieben haben, sehen wir dann wieder im Winter wieder, nämlich im November in Ala (IT)“, so die Veranstalter.

Alle anderen Fahrer darf die DAI-Trophy beim nächsten Rennen in Ampfing am 2. April 2017 begrüßen.