Montag, 23. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Spa
28.07.2017

Bester Porsche 911 GT3 R erreicht Startplatz für die Super Pole

Der Porsche 911 GT3 R vom KÜS Team75 Bernhard hat sich am Donnerstag in der Night Session für die Super Pole qualifiziert. Laurens Vanthoor (BE) steuerte den 500 PS starken GT-Renner aus Weissach mit der Nummer 117 auf den 18. Platz. Damit kämpfen er und seine Teamkollegen Kévin Estre (FR) und Michael Christensen (DK) am Freitagabend mit den 20 schnellsten Fahrzeugen um einen vorderen Startplatz beim Langstreckenklassiker in Spa-Francorchamps.

Einen großen Kampf lieferte der Porsche 911 GT3 R mit der Nummer 912 vom Team Herberth Motorsport. Mathieu Jaminet (FR) versuchte auf der Achterbahn der Ardennen alles, um unter die besten 20 zu kommen. Das hätte zusammen mit seinen Fahrerkollegen Sven Müller, Ralf Bohn (beide DE) und Daniel Allemann (CH) die Teilnahme an der Super Pole bedeutet. Am Ende fehlte dem Porsche Young Professional auf Rang 23 gut eine Zehntelsekunde zum 20. Platz.

Anzeige
Marc Lieb legte im zweiten Porsche 911 GT3 R von Herberth Motorsport das Hauptaugenmerk auf die Fahrzeug-Optimierung und beendete das Night Qualifying als 38. Auf der 7,004 Kilometer langen anspruchsvollen Strecke will der Sieger von Spa aus dem Jahr 2003 zusammen mit Alfred und Robert Renauer sowie Jürgen Häring im Rennen entscheidende Akzente setzen.

Die Super Pole mit den schnellsten 20 Fahrzeugen findet am Freitag von 19:30 bis 20:00 Uhr statt.