Montag, 24. April 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
02.02.2016

KKC Racing: Gillard-Import für Österreich und Schweiz

Neben dem Gillard-Vertrieb in Deutschland, weitet KKC Racing sein Angebot aus und ist seit 2016 offizieller Importeur für Österreich und die Schweiz. An den Start geht das Team in dieser Saison in der Deutschen Kart Meisterschaft und dem ADAC Kart Masters. Mit Vollgas voraus heißt es für KKC Racing.

Das Team aus Baden-Württemberg intensiviert seine langjährige Zusammenarbeit mit dem englischen Chassishersteller Gillard. Ab 2016 ist das Team auch für den Import in Österreich und der Schweiz verantwortlich.
 
„Wir freuen uns sehr über das Vertrauen von Gillard und Peter de Bruijn. Schon seit vielen Jahren arbeiten wir in Deutschland erfolgreich zusammen und haben 2013 die Deutsche Kart Meisterschaft gewonnen. Durch unsere Nähe zur Schweizer und Österreichischen Grenze bot sich die Ausweitung unseres Importgebiets an. Für beide Gebiete suchen wir Handelspartner und freuen uns auf Rückmeldungen von interessierten Teams“, fasst Teamchef Knut Weinhardt zusammen.
 
Neben den neuen Aufgaben wartet auf die Mannschaft auch wieder ein voller Rennkalender. Sowohl in der Deutschen Kart Meisterschaft, als auch dem ADAC Kart Masters ist KKC Racing vertreten. „Nach einem Jahr Pause kehren wir 2016 in die DKM zurück. Wir treten in beiden Schaltkartklassen an und freuen uns auf den Start“, fährt Weinhardt fort.
 
Nach der Neuhomologation in 2015 wurde das Gillard-Chassis in den Wintermonaten weiterentwickelt und zeigte bei ersten Tests eine gute Performance. „Wir sind sehr zufrieden mit den neuen Chassis. Die schon sehr guten Fahreigenschaften wurden nochmals weiter entwickelt“, lobt Weinhardt die Arbeit des Herstellers. Bestätig wurde der Eindruck beim Saisonauftakt in Kerpen. Leon Köhler feierte beim traditionsreichen Winterpokal einen Sieg bei den Schaltkarts.
 
Wer sich selber ein Eindruck von dem KKC Racing-Rennmaterial machen möchte, kann gerne Testfahrten mit Knut Weinhardt vereinbaren. Infos gibt es unter www.kkc-racing.de.