Montag, 24. Juni 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
19.12.2014

MRS beendet Saison 2014 mit einem dominanten Sieg!

Der erste Teil der MRS-Wintersaison fand am vergangenen Wochenende auf dem märchenhaften YAS Marina Circuit in Abu Dhabi statt und endete für das Team aus Lonsee mit einem dominanten Sieg in der Cup-Klasse. Das 12-Stunden Rennen, welches in zwei Teile von je sechs Stunden ausgetragen wurde, zählt bereits seit mehreren Jahren zum festen Bestandteil der MRS-Wintersaison.

Bei der diesjährigen Ausgabe wurde zum ersten Mal eine eigene Cup-Klasse ausgeschrieben. Bereits im Qualifying dominierte das MRS-Fahrerquartett das Geschehen und stellte den gelb-weißen MRS-Porsche auf die Pole Position.

Anzeige
Christian Engelhart ließ dann auch bei seinem Start keinen Zweifel daran, was die Zielsetzung des Teams ist und fuhr in den ersten 70 Rennminuten gleich einige Runden Vorsprung heraus. Obwohl ein kleines Problem mit einer Antriebswellenmanschette den MRS-Porsche in der zweiten Rennhälfte zu einem kurzen Reparaturstopp zwang, gab das Team die Führung bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand. Mit drei Runden Vorsprung und einem beachtlichen 13. Gesamtrang gewann das Team die Cup Klasse mit einer überzeugenden Vorstellung.

Neben einem Top Auto war natürlich die Fahreraufstellung der Schlüssel zum Erfolg. Mit den Fahrern Ralf Bohn (Carrera Cup Deutschland), Ilya Melnikov (Carrera Cup Italien), Christian Engelhart (Carrera Cup Deutschland, Porsche Supercup) und Siggi „Sorglos“ (Porsche Sportscup Deutschland) waren für MRS vier Fahrer am Start, die allesamt schneller waren als die Konkurrenz und sich durch eine sehr hohe Konstanz auszeichneten. So konnte über den gesamten Rennverlauf der Vorsprung sukzessive ausgebaut werden.

Karsten Molitor: „Wir sind natürlich sehr zufrieden und freuen uns sehr, die 12 Stunden von Abu Dhabi gewonnen zu haben. Ein Riesenlob an unsere Fahrer, die neben einer unglaublichen Pace auch extrem konstant und zuverlässig der Konkurrenz keine Chance gelassen haben. Selbst ein kleines, technisches Problem konnte uns nicht mehr aufhalten. Die MRS-Crew hat mal wieder ausgezeichnet gearbeitet, an dieser Stelle auch ein großes Dankeschön. Gleich im neuen Jahr nehmen wir die nächste Herausforderung an und möchten bei den 24 Stunden von Dubai ebenfalls erfolgreich sein.“

Gleich nach dem Jahreswechsel steht Teil zwei der Wintersaison auf dem Programm: die 24 Stunden von Dubai. Das MRS-Team wird dort zwei Porsche 991 GT3 Cup einsetzen und versuchen mit einem guten Ergebnis zu glänzen. Das Rennen findet vom 8. bis 10. Januar auf dem Dubai Autodrome statt.