Montag, 5. Dezember 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GP3
22.04.2014

Niederhauser: „Ich freue mich auf den Saisonstart“

Die letzten zwei offiziellen GP3-Testtage fanden in Barcelona statt. Der 4,65 km lange Grand-Prix-Kurs ist dann auch Austragungsort des ersten Meisterschaftslaufes der GP3, im Rahmen der Formel 1. Der Schweizer GP3-Rennfahrer Patric Niederhauser machte zusammen mit seinem englischen Team von Arden-Motorsport auch in Barcelona weiter wichtige Fortschritte.

Am Mittwochnachmittag fuhr er auf den sechsten Platz und am Donnerstagmorgen sogar mit einem bereits gebrauchten Reifensatz auf den fünften Platz. Am Donnerstagnachmittag übte das Team noch Reifenstopps und Patric fuhr noch einige Rennsimulationen. Beachtlich war, dass der Berner mit dem Renn-Setup die schnellsten Runden drehte.

Anzeige
Die Vorbereitungen sind abgeschlossen und stimmen soweit. Bis zum Saisonstart macht das Team jetzt noch den üblichen Feinschliff in der Werkstatt in Banburry-England. Somit kann es losgehen mit einer sicherlich sehr spannenden GP3-Saison 2014. Patric Niederhauser: „Mit den beiden Testtagen hier in Barcelona bin ich zufrieden. Wir haben weiter hart gearbeitet und wieder große Schritte in die richtige Richtung gemacht. Es war toll zu sehen, dass wir mit dem Renn-Setup zu den Schnellsten gehören. Nun freue ich mich auf den Saisonstart vom 9. bis 11. Mai 2014.“
Anzeige