Mittwoch, 19. Juni 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
12.12.2014

GT Masters setzt international neue TV-Bestmarken

Das weltweite Interesse am ADAC GT Masters war 2014 so hoch wie nie. Die „Liga der Supersportwagen“ war international öfter und umfangreicher im Fernsehen zu sehen, als je zuvor. So steigerte sich international die Sendedauer, Anzahl der Sendungen und die Einschaltquote signifikant. TV-Bilder des ADAC GT Masters, waren 2014 nahezu in jedem Land der Erde zu sehen.

Das ADAC GT Masters wurde von 206 TV-Sendern in 210 Ländern live, live-delayed oder in Highlightmagazinen ausgestrahlt. Die weltweite technische Reichweite wurde auf einem hohen Niveau von 1,4 Milliarden Haushalten nochmals um 3,96 Prozent gesteigert. Die Sendedauer konnte im Vergleich zu 2013 mehr als verdoppelt werden.

Anzeige
Bisher wurden insgesamt 2.021 Stunden von den 16 Rennen der vergangenen Saison ausgestrahlt, das entspricht einer Steigerung der Sendedauer von 134 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit setzt das ADAC GT Masters einen starken Trend fort. Im Vergleich zu 2012 wurde die Sendedauer innerhalb von zwei Jahren vervierfacht. Die Anzahl der Sendungen wurde im Vergleich zu 2013 verdreifacht. Insgesamt 2.867 Sendungen mit ADAC GT Masters-Inhalten wurden weltweit ausgestrahlt. Die Einschaltquote konnte dabei um 14,8 Prozent gesteigert werden. Den Schwerpunkt der internationalen TV-Sendungen setzt das ADAC GT Masters weiterhin in Europa. Rund die Hälfte aller Sendungen mit gut 75 Prozent der gesamten Sendedauer wurden in Europa ausgestrahlt.

Auch 2015 ist das ADAC GT Masters wieder live im TV zu sehen. In Deutschland, Österreich und der Schweiz überträgt der neue Live-TV-Exklusivpartner Sport1 alle 16 Rennen des ADAC GT Masters in voller Länge live.