Sonntag, 23. Juli 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
09.12.2012

Opel mit Astra OPC Cup zurück im Motorsport

2013 wird Opel mit dem Astra OPC in den Motorsport zurückkehren und an die lange Motorsporttradition des Unternehmens anknüpfen. Schon auf der Motor Show Essen gab es bei der Präsentation des ADAM und des Motorsportengagements viele zufriedende Gesichter. Der Lifestyle-orientierte Kleinwagen, der Anfang 2013 zu den Händlern rollt, soll Opel im schnell wachsenden A-Segment weiterhelfen.

Mit dem Astra OPC möchte man Kundensport und Nachwuchsförderung auf dem Rundkurs ermöglichen. Er ist mit 280 PS der stärkste und schnellste Astra.

Die Cup-Fahrzeuge sind technisch auf die VLN-Langstreckenmeisterschaft Nürburgring zugeschnitten und werden dort in einer eigenen Klasse ebenfalls einen Markenpokal (Astra OPC Cup) untereinander ausfahren. Als Saisonhöhepunkt ist die Teilnahme am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring vorgesehen.

Anzeige
Das für Privatfahrer besonders attraktive Leistungspaket bietet nicht nur Top-Performance und hochkarätige Renntechnik zu bezahlbaren Kosten, sondern auch ein attraktiven Preisgeldtopf. „Außerdem profitieren die Kunden von fair kalkulierten Ersatzteilpreisen sowie von technischer und organisatorischer Unterstützung auf und abseits der Rennstrecke“, so Opel.

Technische Daten Opel Astra OPC Cup
  • Motor: 2.0 Turbo ECOTEC 16V, variable Nockenwellenverstellung
  • Leistung: ca. 300 PS bei 5.600 U/min.
  • Drehmoment: ca. 400 Nm bei 2.500 - 4.500 U/min.
  • Kraftübertragung: Sechsganggetriebe, Vorderachs-Sperrdifferenzial
  • Fahrwerk: „HiPerStrut“-Vorderradaufhängung, Watt-Link-Hinterachse, mehrfach verstellbares Bilstein Performance-Fahrwerk
  • Lenkung: Sicherheitslenksäule, elektrohydraulische Servolenkung
  • Felgen: ATS GTR, 9,5 x 18 Zoll
  • Bremssystem: Performance Friction 6-Kolben-Monoblock-Bremssattel vorne, ABS-System
  • Bremsscheiben: 378 mm belüftet (Vorderachse), 314 mm belüftet (Hinterachse)
  • Karosserie: Leichtbau-Rohkarosserie mit integrierter Sicherheitsstruktur
  • innen: SPARCO Competition-Sitz (HANS-System fähig), elektrisch auslösende Feuerlöschanlage, Seitenaufprallschutz, 100-Liter-FT3-Sicherheitstank, pneumatische Schnellhebeanlage (optional)
  • außen: Carbontüren und -motorhaube, Carbon-Heckflügel und ﷓frontlippe, verbreiterte Leichtbaustoßfänger und Kotflügel
  • Elektrik: AIM-Display-Loggersystem mit Schaltlampe und Datenaufzeichnung
  • Länge 4.600 mm
  • Breite 1.860 mm
  • Höhe 1.390 mm
  • Radstand 2.695 mm
  • Gewicht: 1.280 kg