Freitag, 19. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WAKC
12.04.2011

Bremsprobleme kosten Justin Rebbe Tagessieg

Nach einer langen Winterpause wurde es für Justin Rebbe aus Castrop-Rauxel am vergangenen Wochenende wieder ernst. Im Kartmotodrom Hagen fiel der Startschuss zum Westdeutschen ADAC Kart Cup 2011. Nach einem Last-Minute Sieg im ersten Rennen, bremste ihn im zweiten Durchgang die Technik aus und er verpasste den Tagessieg.

Der 865 Meter lange Kurs zählte zum Heimspiel des ADAC Kart Masters Vizechampions des Jahres 2010 und entsprechend motiviert ging er ans Werk. Schon in den freien Trainings am Samstag gehörte er zu den Favoriten und untermauerte seine Position mit Startplatz zwei nach dem Zeittraining. Im Rennen ging es an der Spitze zur Sache. Justin befand sich in einem Viererpulk, welcher um den Sieg kämpfte. Nach mehrmaligen Führungswechseln fiel die Entscheidung erst in der letzten Runde. Das Quartett lief auf einen zu überrundenden Kontrahenten auf. Justin hatte bei dem Manöver das beste Händchen und fuhr einen Last-Minute Sieg ein.

Anzeige
Im zweiten Durchgang verteidigte er vom Start weg seine Spitzenposition und es sah nach einem weiteren Erfolg für das Nachwuchstalent aus. Doch wenige Runden vor Rennende machte ihm seine Bremse einen Strich durch die Rechnung. Der Jesolo Pilot verlor einen Platz nach dem anderen und rettete Rang fünf ins Ziel. Entsprechend groß war die Enttäuschung: „Das wäre ein guter Einstand in die Saison 2011 gewesen. Das Technikproblem müssen wir nun bis zum Auftakt des ADAC Kart Masters am kommenden Wochenende in Oschersleben in den Griff bekommen, dann sollten wir auch dort konkurrenzfähig sein.“

In der Tageswertung schaffte Justin noch als Zweiter den Sprung auf das Siegerpodest.
Anzeige