Dienstag, 7. Februar 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Sports Cup
09.09.2011

Entscheidende Phase beginnt in Spa

Beim kommenden Lauf am nächsten Wochenende auf dem Ardennenkurs in Spa-Francorchamps könnten die ersten Entscheidungen in der Gesamtwertung fallen. Le-Mans-Sieger Attwood kommt als Ehrengast nach Belgien.

Am Samstag und Sonntag beginnt auf dem mehr als 7 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs von Spa-Francorchamps das letzte Saisondrittel im Porsche Sports Cup 2011.

Sowohl im Sports Cup, im Super Sports Cup als auch in der Porsche Sports Cup Endurance können Vorentscheidungen um den Titel fallen. Dort erhält der Klassensieger unabhängig von der Gesamtwertung der einzelnen Rennen mehr Punkte, desto mehr Teilnehmer in der Klasse fahren.

Anzeige
Ulrich Diedrichsen (Porsche 911 GT2 RS) feierte bislang eine beeindruckende Siegesserie und fuhr bei 7 von 8 Rennen zum Sports Cup als erster über die Ziellinie. Deshalb erhält er zwar den großen Pokal des Siegers der Gesamtwertung bei den einzelnen Rennen. Für die Jahres-Gesamtwertung leidet der Duracher allerdings darunter, dass in seiner Klasse nur drei fest eingeschriebene Teilnehmer sind und er dadurch weniger Punkte als andere Klassensieger bekommt. Als Favorit auf den Titel gilt derzeit der Berliner Matthias Jeserich (Porsche 911 GT3 RS), der in seiner Klasse 4b bislang alle Rennen für sich entscheiden konnte. Ihn kann nur noch viel Pech am Titelgewinn hindern, theoretisch könnte er in Spa den Sack schon zumachen. Die am stärksten besetzte Klasse ist die 4c, die ist allerdings auch am meisten umkämpft. Fünf verschiedene Klassensieger gab es bislang in den acht Rennen, so dass sich bislang kein Teilnehmer in der Punktwertung ähnlich wie Jeserich absetzen konnte.

Ein vergleichbares Bild gibt es im Super Sports Cup: Zwar hat Dimitrios „Taki“ Konstantinou die meisten Gesamtsiege in den diesjährigen Rennen, doch von dem aktuellen Porsche GT3 R, wie ihn der in Schwaben wohnhafte Grieche fährt, sind nur drei Modelle in der Saison eingeschrieben. Top-Favorit auf die Gesamtwertung im Porsche Super Sports Cup 2011 ist Wendelin Wiedeking jr. Der Bietigheimer sackte bei allen Rennen der Saison bislang die volle Punktzahl ein und musste sich lediglich vereinzelt Gaststartern geschlagen geben, die keine Punkte erhielten. Wiedeking kann sich am Wochenende in Belgien ebenfalls den Titel sichern, da sein direkter Gegner um die Gesamtwertung nach 7 Klassensiegen in Folge beim zweiten Rennen in Oschersleben keine Zielflagge sah.

Sehr spannend ist es im Kampf um die Gesamtwertung 2011 auch in der Sports Cup Endurance. Hier führen Alfred Renauer und René Bourdeaux mit weniger als 14 Punkten Vorsprung auf Harald Schlotter. Einen Ausfall können sich die Tabellenführer bei noch zwei Rennen nicht erlauben. Theoretische Chancen hat hier auch noch „Taki“ Konstantinou, dessen Rückstand auch nur etwas mehr als 20 Punkte beträgt.

Bei der PZ-Trophy ist eine Entscheidung möglich, wenn auch unwahrscheinlich. 10 Punkte beträgt der Vorsprung Von Frank Lowas gegenüber Jens Kempe (Sehnde) in der vor Frank Lowas aus Karlsbad. 20 Zähler gibt es für den Sieg in der klassenlosen Gesellschaft, damit sind noch deren 80 zu vergeben. Klassen gibt es in der PZ-Trophy nicht, da die Gleichmäßigkeit der Wertungsrunden entscheidend ist und nicht die Schnelligkeit.

Neben dem kompletten Programm mit den Wertungen auf der Rennstrecke sowie der Porsche World mit Hospitality, erwartet den Besucher in den Ardennen auch einen Ehrengast: Der Brite Richard „Dickie“ Attwood wird den Porsche Sports Cup in Spa besuchen. Attwood gewann 1970 gemeinsam mit dem Schwaben Hans Herrmann die 24 Stunden von Le Mans auf einem Porsche 917. Es war der lang ersehnte erste von bis heute 16 Gesamtsiegen für Porsche an der Sarthe. 2014 wird Porsche werksseitig nach Le Mans zurückkehren, um den Status des erfolgreichsten Herstellers beim wichtigsten Sportwagenrennen der Welt zu festigen.

Am Samstag und Sonntag geht es für die insgesamt mehr als 200 Teilnehmer auf der Strecke jeweils um 9.00 Uhr los, die ersten Rennen finden am Samstagnachmittag statt.
Anzeige