Montag, 28. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ALMS
05.10.2011

Team FALKEN Tire - Champion der Fans

Das 1.000-Meilen-Rennen auf der Rennstrecke „Road Atlanta“ war für Team FALKEN Tire das Finale einer eindrucksvollen ALMS-Saison (American Le Mans Series). In Braselton kamen sie auf Platz Fünf ins Ziel und belegen in der GT-Meisterschaft den vierten Tabellenplatz (Platz 5 in der Fahrerwertung).

Die eigenen Erwartungen in der American Le Mans Series hat FALKEN weit übertroffen: Mit vier fünften Plätzen und zwei Siegen in der GT-Klasse war die Saison 2011 ein voller Erfolg für den japanischen Reifenhersteller. Auch beim letzten Rennen zeigten Wolf Henzler und Bryan Sellers ihre fahrerische Klasse. Beim Qualifying noch auf Platz Zwölf gestartet, kam der türkisblaue Porsche 911 GT3 RSR nach 365 Runden und 9:35:00.594 Stunden als Fünfter ins Ziel. Den Renn-Marathon absolvierten Wolf Henzler und Bryan Sellers nicht allein im Cockpit, sondern teilten sich mit Martin „Raggi“ Ragginger das Lenkrad. Dieser fuhr bereits unter anderem beim Rennen in Sebring mit und war auch beim 24h-Rennen am Nürburgring dieses Jahr für das FALKEN-Team im Einsatz. „Mit unserem fünften Platz hier in Georgia sind wir sehr zufrieden“, so Wolf Henzler. „Wir blicken auf eine erfolgreiche Saison mit zwei Siegen zurück. Unsere Reifen, der Porsche und das gesamte Team haben über das gesamte Jahr eine tolle Arbeit geleistet.“

Anzeige
In den neun Rennen der American Le Mans Series kam Team FALKEN auf vier fünfte Plätze und zwei Siege. Vor allem der Sieg beim spektakulären Regenrennen in Mid-Ohio hinterließ einen bleibenden Eindruck bei den ALMS-Fans. Auf der Website der Serie (www.americanlemans.com) stimmten sie über den „From the Fans Award“ ab, den das Team FALKEN bei der „Night of the Champions“ erhielt.

In der GT-Fahrerwertung liegt das Fahrer-Duo Bryan Sellers und Wolf Henzler mit jeweils 97 Punkten auf dem fünften Platz, in der Teamwertung der GT-Klasse belegt FALKEN mit 97 Punkten den vierten Rang. So ist die American Le Mans Series 2011, die erfolgreichste Saison für den japanischen Reifenhersteller in den USA.