Samstag, 13. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ALMS
19.03.2011

Richard Lietz mit Bestzeit in neuer GTE-AM-Klasse

Mit seinem Porsche 911 GT3 RSR sicherte sich Porsche-Werksfahrer Richard Lietz eine gute Ausgangsposition für das 12-Stunden-Rennen in Sebring. Im Qualifying für das älteste Sportwagenrennen der USA, mit dem die American Le Mans Series am Samstag in die neue Saison startet, fuhr er mit dem 911 GT3 RSR von Proton Competition die schnellste Zeit in der neu eingeführten Sportwagenklasse GTE-AM. In dieser Klasse darf pro Fahrzeug nur ein per Reglement definierter Profirennfahrer eingesetzt werden. Seine Teamkollegen sind Christian Ried (Schönebürg) und der Italiener Gianluca Roda.

„In der Runde, in der meine Reifen den besten Grip hatten, hatte ich keine freie Bahn, sonst wäre es vielleicht sogar noch ein Zehntel schneller gegangen“, sagte Richard Lietz. „Mit der besten Zeit in der GTE-AM-Klasse ist unser Team bei seinem ersten Start in Sebring trotzdem überaus zufrieden.“

Anzeige
In der GT-Klasse war Porsche-Werksfahrer Jörg Bergmeister (Langenfeld) der schnellste Porsche-Pilot. Mit dem von Flying Lizard Motorsports eingesetzten 911 GT3 RSR kam der Titelverteidiger, der sich das Cockpit beim Frühjahrsklassiker auf dem anspruchsvollen Flugplatzkurs mit seinen Werksfahrerkollegen Patrick Long (USA) und Marc Lieb (Ludwigsburg) teilt, am Freitag auf die sechstschnellste Zeit. Der Amerikaner Bryan Sellers, Teamkollege von Porsche-Werksfahrer Wolf Henzler (Nürtingen), belegte mit dem Porsche 911 GT3 RSR des Teams Falken den zwölften Platz.

„Wir haben uns in den letzten Tagen ganz darauf konzentriert, eine gute Abstimmung für das Rennen zu finden“, sagte Jörg Bergmeister. „Für das Qualifying haben wir noch eine Änderung probiert, die sich jedoch nicht ausgezahlt hat. Selbstverständlich bin ich mit Startplatz sechs nicht voll und ganz zufrieden, aber bei einem Zwölf-Stunden-Rennen ist ein konstant schnelles Auto wichtiger als die Startposition.“

Das Rennen startet am Samstag um 10.30 Uhr Ortszeit (15.30 Uhr MEZ).


Ergebnis Qualifying
Klasse GT

1. Gianmaria Bruni (I), Ferrari F430, 2:01,561 Minuten
2. Oliver Gavin (GB), Chevrolet Corvette, + 0,182 Sekunden
3. Dirk Werner (D), BMW M3 GT, + 0,280
4. Dirk Müller (D), BMW M3 GT, + 0,578
5. Jaime Melo (BRA), Ferrari F458, + 0,729
6. Jörg Bergmeister (D), Porsche 911 GT3 RSR, + 0,773
12. Bryan Sellers (USA), Porsche 911 GT3 RSR, + 1,443

Klasse GTE-AM
1. Richard Lietz (A), Porsche 911 GT3 RSR, 2:02,942 Minuten

Klasse GTC
1. Leh Keen (USA), Porsche 911 GT3 Cup, 2:07,373 Minuten
Anzeige