Dienstag, 29. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ALMS
07.09.2011

Erneuter Sieg von Falken in der ALMS-Saison 2011

In der American Le Mans Series (ALMS) läuft es für Falken bestens: Nach dem grandiosen Sieg beim Regenrennen von Mid-Ohio bewies das Falken-Team auch auf trockener Strecke seine Siegesfähigkeit. Das Rennteam des japanischen Reifenherstellers gewann mit dem Porsche 911 GT3 RSR erneut in der GT-Klasse.

Die Falken-Fahrer Wolf Henzler und Bryan Sellers starteten auf dem neuen Straßenkurs von Baltimore an der US-Atlantikküste als bestes Porsche-Team der GT-Klasse. Auf dem engen Stadtkurs mit seiner unebenen Asphaltdecke gibt es kaum Auslaufzonen und so kam es im Feld immer wieder zu Kollisionen. Der Falken-Porsche blieb verschont und kämpfte sich, vorbei an seinen lädierten Kontrahenten, Platz für Platz nach vorn. Nach einem Neustart wegen eines Rennunfalls lag der Porsche bereits auf dem dritten Rang der GT-Klasse. Bryan Sellers fuhr weiter entschlossen seine Linie durch und nutzte einen Fahrfehler des GT-Führungsduos kompromisslos aus. Als der Zweitplatzierte Tommy Milner auf dem engen Kurs mit seiner Corvette mit dem Klassenführenden Bill Auberlen vom Team RLL-BMW kollidierte, ließ sich Bryan Sellers diese Chance nicht entgehen. Souverän setzte er sich an die Spitze und verteidigte diese Position bis zum Sieg in der GT-Klasse (Platz 6 im Gesamtfeld).

Anzeige
„In diesem Rennen hatten wir ein perfektes Setup“, freut sich Fahrer Wolf Henzler. „Über meinen ganzen 'Stint' haben unsere Reifen perfekt gearbeitet und beim Rennen in Baltimore konnten wir wieder zeigen, dass Falken auch bei trockener Witterung gewinnen kann.“ Über den Sieg freut er sich ganz besonders: „Das war eines meiner besten Rennen in dieser Saison.“ Der nächste ALMS-Termin ist vom 15. bis 17. September 2011 – dann startet Team Falken in Monterey / Kalifornien.