Freitag, 25. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
05.09.2010

Favoriten bauen Vorsprung aus – Verfolger straucheln

Der Dreikampf um den Titel im Porsche Carrera Cup Deutschland wird zum Duell. Mit seinem vierten Saisonsieg verkürzte Lokalheld Nick Tandy (Konrad Motorsport) in Brands Hatch seinen Abstand auf Tabellenführer Nicolas Armindo.

Der Franzose vom Team Hermes Attempto Racing passierte auf der Heimstrecke seines härtesten Gegners als Zweiter die Ziellinie. Damit liegen zwei Rennen vor Saisonende nur mehr sieben Punkte zwischen Armindo und Tandy – jenen beiden Fahrern, die die Siege im schnellsten Markenpokal Deutschlands in dieser Saison unter sich aufgeteilt haben. Gleichzeitig wurde der direkte Verfolger der beiden, Uwe Alzen (Betzdorf, Team Herberth Motorsport PZ Olympiapark), durch einen Reifenschaden in der Gesamtwertung zurückgeworfen.

Anzeige
Während sich der britische Pole-Sitter Nick Tandy nach einem perfekten Start Runde um Runde vom Rest des Feldes absetzen konnte und einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg entgegenfuhr, hatte Nicolas Armindo alle Hände voll zu tun. Nur im ersten Renndrittel konnte sich der 28-Jährige ein wenig Luft verschaffen. Danach hatte Armindo den niederländischen Gaststarter des Konrad-Teams, Jeroen Bleekemolen, und dessen Verfolger Martin Ragginger im Nacken. Für den Österreicher vom Team Schnabl Engineering ging es darum, den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Doch seine Hoffnungen zerschlugen sich, als er zwölf Runden vor Rennende ausrollte. Bleekemolen feierte dagegen als Dritter auf dem Podium.

Zum zweiten Mal in dieser Saison fuhr Christian Engelhart einen hoch verdienten vierten Platz ins Ziel. Der Köschinger vom Team MRS PZ Aschaffenburg wurde wegen diverser Probleme bislang unter Wert geschlagen und hat nun auf der Zielgeraden der Saison immerhin den Sprung auf den achten Tabellenrang geschafft. Als Fünfter in Brands Hatch bestätigte Stefan Wendt vom Team Schnabl Engineering seine gute Leistung aus dem Qualifying, als der Carrera-Cup-Rookie aus Papenburg mit Platz vier hatte aufhorchen lassen.

Gaststarter Stefan Rosina aus der Slowakei holte bei seinem zweiten Carrera-Cup-Einsatz in diesem Jahr den sechsten Rang und sicherte damit wertvolle Punkte für das 2010 neu in den Markenpokal gekommene Team Förch Racing. Knapp hinter Rosina kam Robert Renauer ins Ziel. Der Jedenhofener konnte damit seinen vierten Rang in der Gesamtwertung nicht nur ausbauen, er rückte auch seinem Teamkollegen von Herberth Motorsport PZ Olympiapark, Uwe Alzen, bedrohlich nahe. Der Betzdorfer ist der Verlierer des Rennens. Durch einen Reifenschaden und den fälligen Boxenstopp wurde er kurz vor Schluss von Rang sieben auf Platz 13 zurückgeworfen. Der zweimalige Meister des Carrera Cup behält damit zwar den dritten Platz in der Gesamtwertung, doch das Duo an die Spitze ist ihm nun enteilt.

Nick Tandy (Erster): „Was soll ich sagen? Besser geht es nicht, als von der Pole-Position aus zu gewinnen, noch dazu so gefahrlos. Dass ich nur Tabellenzweiter bin, liegt an dem zweimaligen Rennpech. Insofern kann es nur ein Ziel geben: Wir möchten die letzten beiden Saisonrennen gewinnen!“

Nicolas Armindo (Zweiter): „Nick war heute sehr stark in seinem Wohnzimmer. Es gab keine Chance ihn zu schlagen. Aber unser Team war spitze, denn wir haben hier nie zuvor getestet und sind dennoch Zweite geworden. Mit nur sieben Punkten Vorsprung fürchte ich, dass es spannend bleibt bis zum Schluss.“

Jeroen Bleekemolen (Dritter): „Vom fünften Startplatz einen Podestplatz zu holen, da kann man doch zufrieden sein. Es hat vor allem richtig viel Spaß gemacht in unserer Kampftruppe mit Nicolas und Martin.“

Der achte Lauf des Porsche Carrera Cup Deutschland wird am 19. September in der Motorsport Arena Oschersleben ausgetragen.

Rennergebnis
1. Nick Tandy (GB), Konrad Motorsport, 32.45,731 (148,375 km/h)
2. Nicolas Armindo (F), Hermes Attempto Racing, + 6,950 Sekunden
3. Jeroen Bleekemolen (NL), Konrad Motorsport, + 7,508
4. Christian Engelhart (D), MRS Team PZ Aschaffenburg, + 11,216
5. Stefan Wendt (D), Schnabl Engineering, + 12,849
6. Stefan Rosina (SK), Förch Racing, + 16,520
7. Robert Renauer (D), Herberth Motorsport PZ Olympiapark, + 17,214

Fahrerwertung nach 7 von 9 Läufen
1. Nicolas Armindo (F), 108 Punkte
2. Nick Tandy (GB), 101
3. Uwe Alzen (D), 86
4. Robert Renauer (D), 80
5. Martin Ragginger (A), 61
6. Sean Edwards (GB), 54

Teamwertung nach 7 von 9 Läufen
1. Hermes Attempto Racing, 177 Punkte
2. Herberth Motorsport PZ Olympiapark, 171 Punkte
3. Konrad Motorsport, 153