Samstag, 8. Mai 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
19.04.2021

Starker KTM Cup-Auftakt auf der Nordschleife: McChip-DKR siegt

Der neue KTM X-BOW GTX sorgt weiterhin für Furore. Nachdem an diesem Wochenende auch das Wetter mitspielte, konnte der zweite Lauf der Nürburgring Langstrecken Serie (NLS) regulär ausgetragen werden. Nicht weniger als 147 Teams waren gemeldet, gleich 20 davon in der GT3-Klasse SP9. Auch die KTM Cup-Klasse „CupX“ war mit sieben Fahrzeugen gut besetzt, gleich vier Nennungen wurden für den neuen KTM X-BOW GTX abgegeben, drei Nennungen entfielen auf den bewährten KTM X-BOW GT4.

Am Ende starteten Samstagfrüh sechs KTM X-BOW in das Qualifying, in dem der True Racing KTM X-BOW GTX von Reinhard Kofler/Christian Menzel mit einer 8:16.028 Min. von Kofler die schnellste Runde der CupX sowie den 20. Gesamtrang eroberte. Knapp dahinter auf Startplatz 23 stand der Teichmann Racing KTM X-BOW GTX (Timo Mölig/Daniel Bohr/Reinhard Kofler), auf Startplatz 28 folgte der KTM X-BOW GTX von McChip-DKR mit „Dieter Schmidtmann“, Heiko Hammel und Tim Heinemann. Der schnellste KTM X-BOW GT4 wurde von Georg Griesemann/Maik Rönnefarth und Yvey Volte auf Startplatz 66 pilotiert, gefolgt von Tamino Bergmeier/Mads Siljehaug/Felix von der Laden auf Startplatz 68 sowie Stephan Brodmerkel/Karl-Heinz Teichmann/Michael Mönch auf Startplatz 88.

Anzeige
Im 4-Stunden-Rennen gaben dann die neuen KTM X-BOW GTX mit Kofler/Menzel, „Schmidtmann“/Hammel/Heinemann und Mölig/Bohr/Kofler von Beginn an ein hohes Tempo vor und arbeiteten sich mit starken Rundenzeiten immer weiter nach vorne. Tim Heinemann blieb Reinhard Kofler dabei auf den Fersen, und als die Rennleitung den Österreicher aufgrund eines Frühstarts mit einer ziemlich harten Stop-&-Go Strafe belegte, übernahm der McChip-DKR KTM X-BOW GTX die Führung, die er bis ins Ziel nicht mehr abgeben sollte. Damit gab’s für das Team rund um Danny Kubasik gleich beim ersten Einsatz mit dem neuen Auto einen verdienten Sieg im KTM X-BOW CUP powered by MICHELIN, gleichzeitig belegte das Team aus Mechernich den sensationellen 15. Platz in der Gesamtwertung, noch vor einigen GT3-Mannschaften. Überhaupt waren die GTX-Fahrzeuge stark unterwegs: Christian Menzel brachte das Auto von True Racing auf Gesamtrang 16 ins Ziel und auch der Teichmann-GTX holte als 18. eine Top-20 Platzierung! Der schnellste KTM X-BOW GT4 von Teichmann Racing wurde gesamt 32., Georg Griesemann, Maik Rönnefarth und Yves Volte dürfen sich hier über das Punktemaximum freuen. Stephan Brodmerkel, Karl-Heinz Teichmann und Michael Mönch belegten Platz 75, und auch der Permit-B KTM X-BOW GT4 von Tamino Bergmeier, Mads Siljehaug und Felix von der Laden überquerte nach Technik-Troubles auf Platz 114 doch noch die Ziellinie.