Donnerstag, 29. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formula Winter Series
04.03.2023

Wird Sztuka Meister in der Formula Winter Series?

Von den bisherigen vier Saisonläufen der Formula Winter Series konnte Kacper Sztuka drei für sich entscheiden. Beim Saisonauftakt in Jerez jubelte der US Racing-Pilot zweimal und auch in Valencia entschied der Pole einen Wertungslauf für sich. Dadurch reist Sztuka mit einem Vorsprung von 33 Punkten auf seinen Teamkollegen Frederik Lund zur dritten Veranstaltung nach Navarra. Sollte er bei dem Rennwochenende in Los Arcos seinen Vorsprung auf über 52 Punkte ausbauen, krönt er sich bereits bei der vorletzten Saisonveranstaltung zum ersten Meister in der Geschichte der Formula Winter Series. Der Abschluss der Debütsaison der Rennserie findet auf dem Formel 1-Kurs in Barcelona statt, dort werden weitere namhafte Teams zum Starterfeld dazustoßen.

Enger ist da der Kampf um die Rookie Wertung. US Racing-Pilot Gianmarco Pradel führt mit nur sieben Punkten Vorsprung vor seinem Teamkollegen Ruiqi Liu aus China. Auf Rang drei liegt Matteo de Palo, welcher in Valencia einen Gesamtsieg einfahren konnte, doch der Campos Racing-Fahrer wird wegen der Testregularien der spanischen Formel 4-Meisterschaft die verbleibenden Rennen in der Formula Winter Series nicht bestreiten können. Doch die Fans können sich auf ein spannendes Duell von Pradel und Liu um den Gewinn der Rookie Wertung freuen. Bei den ersten zwei Rennwochenenden bewiesen beide Piloten bereits auf der Strecke, dass sie hart um den Titelgewinn kämpfen werden. In Jerez konnte auch die Schweizerin Tina Hausmann in der Rookie Wertung begeistern und einen Klassensieg einfahren.

Anzeige
+In Navarra debütiert Jenzer Motorsport in der Formula Winter Series. Das traditionsreiche Team aus der Schweiz wird mit zwei Formel 4-Boliden in Nordspanien starten. Kim Hwarang und Ethan Ischer pilotieren die beiden Fahrzeuge. Während Ischer bereits im Vorjahr Rennerfahrungen mit der Mannschaft sammeln konnte, feiert der Südkoreaner Hwarang sein Renndebüt mit dem Team. Beide Piloten werden auch in der Sommersaison für den Rennstall von Andreas Jenzer an den Start gehen.

Der Circuito de Navarra in Los Arcos wurde im Juni 2010 fertiggestellt. Die Strecke ist 3.933 Meter lang und die längste Gerade misst 800 Meter. Auf der leicht hügeligen Strecke mit sechs Links- und neun Rechtskurven finden hauptsächlich Autorennen statt, so fuhren in der Anfangszeit die GT1 Weltmeisterschaft und der GT World Challenge Europe Endurance Cup, sowie die schnell wieder eingestampfte Superleague Formula auf dem Kurs. Aufgrund der FIA Grade 1T-Streckenlizenz dürften auch Formel 1-Testfahrten auf der Strecke stattfinden. Heutzutage gastieren fast nur noch nationale Rennserien in Los Arcos.

Um 12:55 Uhr und 15:50 Uhr finden am 5. März die beiden Wertungsläufe der Formula Winter Series auf dem Circuito de Navarra statt. Zuvor wird der Renntag von einem zweigeteilten Zeittraining eröffnet. An den beiden vorhergehenden Tagen können die Piloten bei ausführlichen Testfahrten den Kurs bestens kennenlernen.
Anzeige