Samstag, 25. Juni 2016 - 19:36 Uhr
Anzeige: DS KARTSPORT official MACH1 factory supported team, Service, Betreuung + Verkauf
Datum: 17.02.2016 · Wintersaison
Schriftgröße: A A A

Rekordverdächtige Beteiligung beim Lonato Wintercup

Schließen
Der Lonato Wintercup steht in den Startlöchern - Foto: South Garda Karting
|

Der Lonato Wintercup steht in den Startlöchern - Foto: South Garda Karting
Die internationale Kartsportelite wird vom 19. bis 21. Februar 2016 ihr erstes Kräftemessen traditionell im italienischen Lonato austragen. Schnell haben sich die bekannten internationalen Werke und Teams in die Listen der Veranstalter eingeschrieben, sodass in diesem Jahr mit einem rekordverdächtigen Aufkommen von 280 Piloten aus vier Kontinenten an der jüngst modifizierten Strecke zu rechnen ist.

Für die Spitzenpiloten aus aller Welt bezeichnet der Wintercup traditionell ein Ereignis, bei dem sich bereits zu Jahresbeginn Favoriten für die anstehende Saison herauskristallisieren können. Vor allem die neuen Klassen der OK sorgen in diesem Jahr für zusätzliche Spannung rund um die Strecke von South Garda Karting.

Anzeige
Auch im Feld der Schaltkarts gibt es mit den erst kürzlich homologierten Motoren Neuigkeiten zu vermelden, was auch bei den erfahrenen Piloten für eine neue Ausgangssituation sorgen wird. Die Altersschranke bei den Mini Rok wurde währenddessen auf acht Jahre runtergelegt, sodass ein Aufgebot von 107 Fahrern die Resonanz widerspiegelt. Hinzu kommt das erneuerte Layout der allseits bekannten Strecke von South Garda Karting. Besonders im mittleren Sektor wird die 1.200 Meter lange Piste schneller werden und den Fahrern eine Umstellung abverlangen. 

Bei den Youngstern der Mini Rok stehen sich mit Francesco Pizzi (Energy / Vortex) und Leonardo Caglioni (Evokart / Vortex) zwei hochmotivierte Fahrer gegenüber, die sich bereits beim WSK Champions Cup auf dem Adria Raceway in Bestform präsentierten und weit vorne im Feld landeten. Dank Cerine Broer (CRG / Vortex) wird auch die deutsche Flagge im Feld vertreten sein.

Die OK Junioren Klasse zeigt sich ausgeglichen wie selten zuvor. Neue Motoren, neue Fahrer und neue Protagonisten machen das Szenario an der Spitze zu einem unvorhersehbaren Ereignis. Sami Taoufik (FA Kart / Vortex) und Timothy Peisselon (FA Kart / Vortex) zeigten jedoch zu Saisonbeginn einen beeindruckenden Speed, sodass sie beiderseits zum Favoritenkreis zählen. Hinzu kommt Peisselons britischer Landsmann Fin Kenneally (FA Kart / Vortex), der nach ansprechender Leistung im WSK Champions Cup sicherlich einen Sieg in Lonato anstreben wird.

Niklas Kruetten (FA / Vortex), David Brinkmann (Tony Kart / Vortex), Marius Zug (Kosmic / TM), Doureid Ghattas (Tony Kart / Vortex) und Felix Scholz (Tony Kart / Vortex) bilden zusammen die deutsche Garde im international prestigeträchtigen Lonato Wintercup der Junioren.

Trotz bekannter Größen wird in der OK-Klasse mit Logan Sargeant (FA / Vortex) ein Klassenaufsteiger hoch gehandelt. Schnell fand sich der noch junge Brite mit den neuen Aggregaten zurecht und demonstrierte gleich bei seinem ersten internationalen Auftritt sein Potenzial mit dem Sieg beim WSK Champions Cup. Ihm gegenüber stehen erfahrene Seniorenpiloten wie Karol Basz (Kosmic / Vortex), Nicklas Nielsen (Tony Kart /Vortex) oder Pedro Hiltbrand (CRG / Parilla), die allesamt mit ihrem Können groß auftrumpfen möchten.

Luca Lippkau (Tony Kart/Vortex) und Josef Seppi Sticht (Tony Kart / Vortex), der bereits im letzten Jahr eine starke Leistung auf internationalem Terrain beim Weltfinale des ROK Cups zeigte, werden versuchen, für Deutschland das bestmöglichste Ergebnis herauszufahren. Dem deutschen Publikum bekannte Piloten wie Bent Viscaal (Tony Kart/Vortex) oder Martijn Van Leeuwen (Birel ART/Iame) werden sicherlich den Blick in Richtung Spitze wagen und die Spannung im Kampf um die Top-Fünf Plätze erhöhen.

Fahrer aus 15 verschiedenen Nationen werden in den Rennen der KZ2 um den Sieg im Wintercup ringen. Mit Paolo De Conto (CRG/  Maxter) und Marco Ardigo (Tony Kart / Vortex) bleiben die besten Chancen auf den Triumph jedoch in den Händen zweier Italiener. Klangvolle Namen und Größen aus dem Kartsport wie Alessio Piccini (Tony Kart / Vortex) und Sauro Cesetti (Jesolo / TM), die bereits vor Jahrzehnten zur Weltspitze gehörten, werden das Fahrerfeld bereichern.

Alexander Schmitz (Tony Kart / Vortex), der sich bereits zu Beginn diesen Jahres stark zeigte und die hohe Konkurrenz in den internationalen Feldern kaum fürchtet, darf sich im Kampf um die vorderen Plätze gute Chancen ausrechnen. Rene Binder (CRG / Maxter) verstärkt derweil als weiterer deutscher Teilnehmer die nationale Beteiligung. KSM-Pilot John Norris (Tony Kart / Vortex) wird nach fortschreitender Entwicklung bei internationalen Veranstaltungen vorne angreifen um einen Platz unter den besten Schaltkartpiloten für sich einzunehmen.

Damit ist alles angerichtet für den Lonato Wintercup, der alljährlich als eine der großen Veranstaltungen im Rahmen der Saisoneröffnung das neue Kartsportjahr begrüßt.

Weitere Informationen gibt es im Web unter www.southgardakarting.it.


Gefällt's? Werde Fan von Motorsport XL auf Facebook



Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten


SAKC
CIK/FIA
ROTAX MAX Challenge

Anzeige


Motorsport XL - Das Magazin

Inhalt der aktuellen Ausgabe Abo-Bestellung

Motorsport XL im Social Web folgen
Anzeige


Rennen an diesem Wochenende
Villa Real (PT)
OK EM – Portimao (
Academy Trophy – P
OK-Junior-EM – Por
Spa Francorchamps
Stemweder Berg
Vila Real (PT)
Norisring
Norisring
Norisring
Norisring
Paul Ricard (FR)
47. Adenauer ADAC
Hahn
Wackersdorf
Bernsgrün

Anzeige


Euro-Winterpokal in Genk (B) am 05./06.02.2011


Anzeige





ROTAX Winter Cup in Valencia (ES) vom 12.-14.02.2016


Anzeige


Motorsport XL - Kiosk

Weitere interessante Produkte


Anzeige