Montag, 30. Mai 2016 - 16:23 Uhr
Anzeige: DS KARTSPORT official MACH1 factory supported team, Service, Betreuung + Verkauf
Datum: 02.02.2016 · Wintersaison
Schriftgröße: A A A

Luca Köster rast bei Kerpen-Debüt aufs Podium

Schließen
Starker Saisonstart für Luca Köster in Kerpen
|

Starker Saisonstart für Luca Köster in Kerpen
Am vergangenen Wochenende hatte für Luca Köster aus Bücken das Warten ein Ende, in Kerpen fiel der Startschuss zur neuen Saison. Bei seinem Debüt auf der Traditionsstrecke im Erftland lieferte der 18-jährige eine starke Leistung ab und stand verdient auf dem Siegerpodium. Gleiche mehrere Herausforderungen warteten beim Winterpokal in Kerpen auf Luca Köster.

Erstmalig startete er für das Bremer im-racing Team mit einem Exprit-Chassis und feierte gleichzeitig sein Debüt auf dem Erftlandring. Die 1.107 Meter lange Strecke trägt eine lange Tradition: Bereits die mehrmaligen Formel 1-Weltmeister Michael Schumacher und Sebastian Vettel drehten dort ihre Runden im Kart.

Anzeige
Für Köster stand jedoch der Lernprozess im Vordergrund – mit dem neuen Exprit-Chassis galt es Erfahrungen zu sammeln. Der Samstag startete für den Youngster aber schon viel versprechend. Mit schnellen Zeiten machte er auf nasser Strecke die Konkurrenz auf sich aufmerksam. „Das Wetter fordert uns diesmal heraus. Dafür läuft es aber schon sehr gut und ich freue mich auf die morgigen Rennen“, fasste der Gymnasiast zusammen.

Am Sonntagmorgen knüpfte er direkt an die Performance vom Vortag an. Als Zweiter beendete er das Zeittraining und hatte damit eine gute Ausgangslage für das erste Finale. Doch in diesem machte ihm die Technik einen Strich durch die Rechnung – Motorenprobleme bremsten den 18-jährigen ein, im Ziel stand nur Rang sechs zu Buche. „Das lief gar nicht“, schimpfte er.

Doch die nächsten Rennen verliefen deutlich besser. Mit perfektem Material und großem Ehrgeiz kämpfte er sich nach vorne und sah als Dritter und Zweiter die Zielflagge. Am Abend war die Freude groß, denn in der Tageswertung sprang Rang drei heraus. „Mit einem unbekannten Chassis, auf neuer Strecke direkt in die Top-Drei zu fahren, ist ein super Resultat. Wir haben heute hart gearbeitet, vor allem nach dem ersten Rennen war ich nicht zufrieden. Der Abschluss stimmt mich aber positiv, im dritten Rennen sind wir mit deutlichem Abstand die schnellste Rennrunde gefahren“, freute sich Köster, der auch im neuen Jahr durch das Schmierstoffunternehmen CLASSIC aus Hoyer unterstützt wird.

Weiter geht es für den Rennfahrer in zwei Wochen beim Winterpokal in Emsbüren. Wirklich ernst wird es aber erst im Mai, dann findet im Hunsrück der Saisonauftakt des ADAC Kart Masters, der stärksten Kartrennserie Deutschlands statt.


Gefällt's? Werde Fan von Motorsport XL auf Facebook



Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten


Kartsport Allgemein
ADAC Kart Masters
ADAC Kart Masters

Anzeige


Motorsport XL - Das Magazin

Inhalt der aktuellen Ausgabe Abo-Bestellung

Motorsport XL im Social Web folgen
Anzeige


Rennen am kommenden Wochenende
Lausitzring
Lausitzring
KZ2-EM – Adria (IT
OK-EM – Adria (IT)
OK-Junior-EM – Adr
CIK-FIA Superkart-
Lausitzring
Lausitzring
Paul Ricard (FR)
Paul Ricard (FR)
Cheb (CZ)
Hahn 9h Rennen
Paul Ricard (FR)
Cheb (CZ)
Faßberg
Belleben

Anzeige


Euro-Winterpokal in Genk (B) am 05./06.02.2011


Anzeige





ROTAX Winter Cup in Valencia (ES) vom 12.-14.02.2016


Anzeige


Motorsport XL - Kiosk

Weitere interessante Produkte


Anzeige