Donnerstag, 8. Dezember 2016 - 23:02 Uhr
Anzeige: DS KARTSPORT official MACH1 factory supported team, Service, Betreuung + Verkauf
Datum: 19.10.2016 · ROTAX Grand Finals
Schriftgröße: A A A

Gute Ausgangslage für deutschen Kader nach Zeittraining

Schließen
Der deustche Kader in Sarno - Foto: privat
|

Der deustche Kader in Sarno - Foto: privat
Heute wurde es ernst bei den 17. ROTAX MAX Grand Finals in Italien. Auf dem 1.547 Meter langen Kurs des Circuito Internazionale di Napoli fanden heute Mittag die Zeittrainingssitzungen statt. Diese enthüllten nach insgesamt 50 freien Trainingseinheiten das wahre Kräfteverhältnis. Der deutsche Kader präsentierte sich stark und konnte sich teilweise in aussichtsreichen Positionen etablieren ...

Kein Glück hatte Moritz Schmeiss (Beule-Kart Racing Team). Nachdem der Micro-Pilot in den Trainings im Mittelfeld zu finden war, konnte er im Qualifying nicht daran anknüpfen. Er fand keinen Windschatten und landete lediglich auf Platz 27. Einen soliden Job machte Ben Dörr (CRG Performance Racing) bei den Minis. Nachdem er in den freien Trainings teilweise an den Top-20 kratzte, konnte er im Qualifying einen deutlichen Sprung nach vorne machen, indem er sich als 16. platzierte.

Anzeige
Junior Phil Dörr (CRG Performance Racing) steigerte sich nach den Trainings ebenfalls weiter. Er fuhr im Zeittraining auf den beachtlichen 14. Platz in seiner Gruppe, was im Gesamtergebnis des 72-köpfigen Felds Position 19 ergab. Sehr gut kam Christopher Dreyspring (VPDR /TAD Racing) bei den Senioren zurecht. Er verpasste als starker Elfter nur knapp die Top-Ten.

Selbige Position holte sich auch Landsmann Luka Kamali (CRG Performance Racing) in der DD2-Klasse. Der Deutsche Champion wurde Fünfter in seiner Gruppe und landete im addierten Ergebnis auf Position elf. Nur fünf Plätze hinter ihm komplettierte Pascal Marschall (Beule-Kart Racing Team) als 16. eine beachtliche deutsche Vorstellung in der DD2-Klasse.

Durchwachsen verlief das Qualifying im DD2-Masters: Thomas Piert etablierte sich als 36 im Mittelfeld, während Thomas Schumacher (Kartsport-Klimm) nach einem vielversprechenden letzten freien Training mit Position 51 vorlieb nehmen musste.

Zeit zum Durchatmen haben die Teilnehmer nicht. Unmittelbar nach dem Qualifying standen bereits die ersten Vorläufe auf dem Programm, die auch den kompletten Donnerstag einnehmen werden, bevor man die Startaufstellungen für die Prefinals am Freitag ermittelt hat.

Für alle Daheimgebliebenen werden die ROTAX MAX Grand Finals live übertragen. Auf der offiziellen Webseite gibt es nicht nur ein Live-Timing, sondern auch eine packende TV-Übertragung aller Geschehnisse.


Gefällt's? Werde Fan von Motorsport XL auf Facebook



Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten


Kartsport Allgemein
Kartsport Allgemein
Kartsport Allgemein
Termine ROTAX Grand Finals
16.-22.10.2016

Weitere Ergebnisse im Archiv


Anzeige


Motorsport XL - Das Magazin

Inhalt der aktuellen Ausgabe Abo-Bestellung

Motorsport XL im Social Web folgen
Anzeige


Eine Runde im Nola Motorsports Park


Anzeige




ROTAX MAX Grand Finals in Sarno (IT) vom 16. – 22.10.2016


Anzeige


Motorsport XL - Kiosk

Weitere interessante Produkte


Anzeige