Mittwoch, 26. November 2014 - 14:34 Uhr
Anzeige: Gefällt's? Werde Fan von Motorsport XL auf Facebook!
Datum: 17.06.2011 · 24h Nürburgring
Schriftgröße: A A A

Dörr Motorsport mit sechs Autos am Start

Beim 39. ADAC Zurich 24 Stunden Rennen wird Dörr Motorsport mit insgesamt sechs Fahrzeugen zum zwölften Mal den Langstreckenklassiker in der Eifel vor rund 200.000 Zuschauern in Angriff nehmen.

Der Start der 39. Auflage des 24 Stunden Rennens auf dem Nürburgring wirft seinen Schatten voraus und Dörr Motorsport ist es auch in diesem Jahr gelungen, ein konkurrenzfähiges Paket für das wichtigste Rennen des Jahres zu schnüren.

Die Speerspitze bildet wie bereits im vergangenen Jahr der BMW Z4 GT3. Nachdem das Team rund um Rainer Dörr das überarbeitete GT3 Fahrzeug im Vorfeld im Rahmen der Langstreckenmeisterschaft aussortiert hat, hoffen alle Beteiligten auf eine Platzierung unter den ersten 10 im Gesamtklassement.
Im Cockpit des BMW wechseln sich vier hochkarätige Piloten ab: Neben Stammfahrer und Pirelli Tester Rudi Adams wird der englische McLaren Testfahrer Chris Goodwin am Volant des BMW Z4 GT3 seine Arbeit verrichten. Unterstützung werden die beiden von niemand geringerem als Arno Klasen erhalten, der bereits über 20 Gesamtsiege in der Langstreckenmeisterschaft auf der Nordschleife verbuchen konnte. Abgerundet wird das Fahrerquartett von Arnd Meier, seinerseits Vizemeister der deutschen Formel 3 Meisterschaft 1996 und VLN Meister 2004.

Anzeige
Nachdem Alexander Hofmann bereits vor knapp vier Wochen sein Debüt bei Dörr Motorsport im BMW Z4 gab, wird er auch beim Saisonhighlight ins Lenkrad des BMW Z4 greifen. Hofmann fuhr von 2002 bis 2007 in der Königsklasse des Motorradsports, der MotoGP, unter anderem als Werksfahrer für Kawasaki. An der Seite des Motorradprofis werden sich Hanspeter Strehler, Stefan Aust und Rolf Scheibner am Volant des BMW abwechseln und versuchen, eine vordere Platzierung in der Klasse SP6 zu erreichen.

Dörr Motorsport wurde in der Vergangenheit beim 24 Stunden Rennen immer mit Fahrzeugen von BMW in Verbindung gebracht. 2011 ergänzt das Team sein Aufgebot durch einen Porsche 911 GT3 Cup. Markus Grossmann, Timo Kluck, sportAuto Redakteur Christian Gebhardt und Michael Funke  werden den Cup Boliden in der Klasse SP7 pilotieren.

Das Aufgebot von Dörr Motorsport komplettieren der bewährte BMW M 3 GT4, der von Stefan Kenntemich, Uwe Ebertz, Giampaolo Tenchini und Tom Robson gesteuert werden wird. Hinzu kommt ein BMW 135d, der beim letzten Einsatz den Sieg in der Klasse VD3T verbuchen konnte, an dessen Volant sich Kristian Vetter, Frank Weishar, Reinhard Prenzel und Jörg Weidinger abwechseln werden. Den Mini Cooper S teilen sich  Christian Penno, Friedrich Holoch, Roland Konrad und Heiko Hahn in der Klasse SP3T.

„Wir sind glücklich, dass wir auch für dieses Jahr gemeinsam mit unseren Partnern ein starkes Paket auf die Beine stellen konnten und hoffen, auch in diesem Jahr bei unserer zwölften Teilnahme an unsere erfolgreiche Vergangenheit beim 24 Stunden Rennen anschließen zu können“, erklärt Teamchef Rainer Dörr, der voller Vorfreude auf das bevorstehende Saisonhighlight blickt.


Gefällt's? Werde Fan von Motorsport XL auf Facebook



Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten


FIA WTCC
VLN
FIA WTCC
Termine 24h Nürburgring
05./06.04.2014
19.-22.06.2014

Weitere Ergebnisse im Archiv


Anzeige


Motorsport XL - Das Magazin

Inhalt der aktuellen Ausgabe Abo-Bestellung

Motorsport XL im Social Web folgen
Anzeige


Rennen am kommenden Wochenende
Essen
São Paulo (BR)

Anzeige


Falken Motorsports – Das 24h-Rennen 2013


Anzeige




Bildergalerie vom 24h Rennen auf dem Nürburgring (21.-22.06.2014)


Anzeige


Motorsport XL - Kiosk

Weitere interessante Produkte


Anzeige