Sonntag, 25. September 2016 - 03:57 Uhr
Anzeige: DS KARTSPORT official MACH1 factory supported team, Service, Betreuung + Verkauf
Datum: 02.02.2016 · Wintersaison
Schriftgröße: A A A

im-racing auf Winterpokal-Podest in Kerpen

Schließen
Leon Bauchmüller
2345
|

Leon Bauchmüller

Nick Klein-Ridder

Luca Köster

Alessandro Felber

Nuredini Herolind
Zum traditionellen Winterpokal reiste das im-racing Team am vergangenen Wochenende nach Kerpen. Auf dem Erftlandring versammelten sich insgesamt 90 Fahrer zur ersten Standortbestimmung in der neuen Saison. Die Exprit Kart-Mannschaft aus Bremen war dabei mit sechs Fahrern vertreten und raste gleich vier Mal unter die Top-Drei der Tageswertung. Nachdem in den Wintermonaten bereits beim Wintercup in Emsbüren einige Tests stattfanden, ging es für das im-racing Team am zurückliegenden Wochenende zum ersten offiziellen Rollout nach Kerpen.

Bei schwierigsten Witterungsbedingungen gaben die Fahrer um Teamchef Sven Mitternacht Vollgas und stellten ihr Können auf nasser Strecke unter Beweis. Der Fokus lag dabei auf den Bambini-Klassen und den X30 Senioren. 

Anzeige
Als jüngster Fahrer im Team ging Leon Bauchmüller bei den Bambini light an den Start. Nach Platz drei im Zeittraining schloss der Exprit Kart-Pilot ebenso alle drei Wertungsläufe als Drittplatzierter ab und verkleinerte seinen Abstand zum Führenden dabei permanent. 

Nick Klein-Ridder ging bei den Bambini ins Rennen. Im Qualifying sicherte sich der junge Kartfahrer mit der drittschnellsten Rundenzeit eine gute Ausgangslage für die darauffolgenden Rennläufe. Mit Platz vier im ersten Durchgang musste der Dorstener anfangs noch eine Position einbüßen, verdeutlichte in Rennen zwei und drei sein Potenzial mit zwei dritten Plätzen allerdings noch einmal. 

Neben Nick Klein-Ridder machte sich auch Herolind Nuredini auf die Reise. Als Sechster im Zeittraining der stark besetzten Bambini-Klasse ergatterte der Youngster eine solide Startposition für den ersten Durchgang. Nach Rangeleien am Start fiel Herolind im ersten Lauf auf Rang acht zurück. Am Ende schaffte es der im-racing-Schützling noch bis auf Platz sieben im dritten Wertungslauf nach vorne.

Gleich drei Fahrer gingen unter der Bewerbung von im-racing bei den X30 Senioren an den Start. Alessandro Felber entschied sich zum morgendlichen Zeittraining auf abtrocknender Strecke für Slicks und klassierte sich als Achter noch hinter seinen Erwartungen. Doch schon im ersten Rennen auf vollkommen nasser Strecke machte der Schweizer einige Positionen gut und fuhr als Dritter in das Ziel. Im zweiten Rennen legte der Tony Kart-Pilot noch einmal nach und raste als strahlender Sieger über die Ziellinie. Nach einem Fahrfehler im dritten Lauf kam der 17-Jährige daraufhin leider nicht mehr über Position sechs hinaus. 

Teamkollege Luca Köster sicherte sich Startplatz drei für den ersten Durchgang. Nach Motorproblemen am Start musste sich der Bücker am Ende des Feldes einreihen, schaffte es von dort aus mit einer starken Aufholjagd jedoch noch bis auf Rang sechs nach vorne. Im zweiten Rennen Dritter, verbesserte sich der Niedersachse im dritten Lauf noch einmal und raste mit Rennbestzeit auf Platz zwei liegend in das Ziel. 

Als Dritter im Bunde hielt Norick Lehner die im-racing-Fahnen hoch. Zu Beginn der Veranstaltung haderte der junge Kartfahrer aufgrund von mangelnder Streckenerfahrung noch mit dem anspruchsvollen Layout des 1.107 Meter langen Erftlandrings. Nach Platz zwölf im Zeittraining verbesserte sich Norick im ersten Rennen bis auf die achte Position. Der positive Trend endete im dritten Lauf nach spannenden Positionskämpfen auf einem tollen fünften Platz.

„Alles in allem ein gutes Wochenende für uns. Meine Fahrer haben sich in allen Klassen konkurrenzfähig gezeigt und sind super Rennen gefahren. Insbesondere bei den X30 Senioren waren wir stark unterwegs. In den Trainings am Samstag war Luca mit großem Abstand Schnellster, was er am Renntag leider nicht direkt wiederholen konnte. Mit etwas mehr Glück wäre sicherlich noch mehr drin gewesen. Nichtsdestotrotz haben wir die Leistungsfähigkeit unseres Materials vergegenwärtigt und fühlen uns für die kommende Saison gut vorbereitet“, resümierte Sven Mitternacht am Abend.

Nach einer kurzen Verschnaufpause startet das im-racing Team in zwei Wochen beim Winterpokal in Emsbüren. Auch dort werden die Bremer wieder alles geben und um vordere Platzierungen kämpfen. 


Gefällt's? Werde Fan von Motorsport XL auf Facebook



Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten


DKM
ADAC Kart Masters
ADAC Kart Masters

Anzeige


Motorsport XL - Das Magazin

Inhalt der aktuellen Ausgabe Abo-Bestellung

Motorsport XL im Social Web folgen
Anzeige


Rennen an diesem Wochenende
Kerpen
Salzburgring (AT)
Budapest (HU)
Most (CZ)
Budapest (HU)
Shanghai (CN)
48. ADAC Barbaross
Oppenrod
Oppenrod
Oppenrod

Anzeige


Euro-Winterpokal in Genk (B) am 05./06.02.2011


Anzeige





ROTAX Winter Cup in Valencia (ES) vom 12.-14.02.2016


Anzeige


Motorsport XL - Kiosk

Weitere interessante Produkte


Anzeige