Montag, 26. September 2016 - 14:11 Uhr
Anzeige: DS KARTSPORT official MACH1 factory supported team, Service, Betreuung + Verkauf
Datum: 22.03.2016 · VLN
Schriftgröße: A A A

Saisonstart für RTR Raceunion Teichmann Racing

Schließen
Foto: Teichmann Racing GmbH
2345
|

Foto: Teichmann Racing GmbH

Foto: Teichmann Racing GmbH

Foto: Teichmann Racing GmbH

Foto: Teichmann Racing GmbH

Foto: Teichmann Racing GmbH
Für das Adenauer RTR Team ging es am vergangenen Wochenende nicht nur darum, erstmalig in diesem Jahr auf der Grand Prix Strecke und der Nordschleife die Einsatzfahrzeuge zu testen, sondern ebenso darum, mit einer tollen Abendveranstaltung am Freitag den Saisonstart mit Freunden, Partnern und Sponsoren zu feiern. Bereits am Freitagmorgen startete das Team mit vier Porsche Boliden zu ersten Testkilometern auf der Grand Prix Strecke.

Christian Menzel unterstütze hierbei sowohl die Stammfahrer, als auch die Nachwuchspiloten des Teams und zeigte sich optimistisch: „Der Tag auf der GP-Strecke war perfekt um uns zu sortieren und gute Basisdaten zu sammeln. Jetzt geht es auf die Nordschleife! Unsere Jungs haben die Anweisung professionell zu bleiben, Rundenzeiten stehen nicht im Vordergrund, wir brauchen die Autos an einem Stück und müssen Daten sammeln – aber bis jetzt kann ich nur loben, die Buben hören gut zu!“ Beste Voraussetzungen also für den folgenden Nordschleifentest am Samstag.

Anzeige
Der Rest der Truppe bereitete zeitgleich in den heiligen Hallen des Teams in Adenau das große „RTR Season Opening“ vor und ließ das Firmengebäude in den Teamfarben erstrahlen.

Am Freitagabend bekamen dann die ca. 150 Gäste neben „Live Cooking“ und „Live Musik“ tolle Vorträge und Interviews mit Hans-Joachim Stuck, Harald Grohs und Marc Hennerici geboten. Uwe Winter stellte in den Interviews stets die richtigen Fragen und moderierte gekonnt durch den Abend. So wurde das begeisterte Publikum nicht nur über das Motorsportprogramm von RTR in 2016 informiert, sondern auch durch lustige Anekdoten aus früheren Motorsportjahrzehnten bestens unterhalten.

Neben dem erstklassigen Programm waren die Gäste aber vor allem von den neuen, bekannt auffälligen Fahrzeugdesigns der RTR Flotte beeindruckt. Mit aktualisierten und modernisierten Designs und den Hauptsponsoren und Namensgebern der Fahrzeuge H&R, Maximal G, Deutsche Payment, Rodopi und GT3 Hotel möchten die Verantwortlichen bei RTR die Medienpräsenz weiter steigern und den Fans neben den motorsportlichen Leistungen auch etwas fürs Auge bieten. Alle Beteiligten waren sehr angetan von dem Event und verließen zum Teil erst in den frühen Morgenstunden das RTR Gebäude.

Für das Team ging es kurz darauf schon weiter. Am Samstag standen die ersten Testkilometer auf der Nordschleife auf dem Programm um auch dort Erfahrungen und Werte zu sammeln. Georg Teichmann sagte: „Der Freitag auf dem GP-Kurs war extrem wichtig. Für uns alle sind viele Dinge neu. Wir haben neue Fahrer und mit den Caymans auch neue Autos, die wir kennenlernen müssen. Wir sind heute ein ganzes Stück weiter und können auf der Nordschleife unsere geplanten Tests abspulen.“

Die RTR Piloten setzten trotz schlechtem Wetters die Pläne vom Team zur vollsten Zufriedenheit von Teichmann, Menzel und Co. um. Alex Autumn und Airgee, die den Winter über bereits in Südspanien trainiert haben, konnten schon jetzt zeigen, dass sich dieses Training gelohnt hat. Die Rundenzeiten am Ring waren auf Anhieb schnell und konstant und die Fahrer fühlten sich auf der leicht veränderten Nordschleife wohl. Durch mehrere Unterbrechungen der Testfahrt und die ständig wechselhaften Wetterbedingungen erwies sich die Abstimmung der neuen Fahrzeuge als schwierig.

Marc Hennerici zog folgendes Fazit: „Wir müssen noch an uns und am Auto arbeiten. Mit Moritz Oberheim habe ich einen sehr schnellen Teamkollegen. Wir freuen uns auf das erste Rennen in zwei Wochen. Dort werden wir sehen, wo wir im Vergleich zu den anderen Teams stehen.“ Auch Marcel Hoppe und Moritz Gusenbauer harmonierten im Schwesterauto, dem „H&R Cayman“, von Anfang an und blicken dem ersten Rennen erwartungsvoll entgegen. Die Boxencrew ist sehr zufrieden mit der Leistung der Fahrer und des Teams.

Teammanager Robin Selbach: „Wir haben am Wochenende wichtige Daten gesammelt, die wir jetzt auswerten müssen um in 14 Tagen erfolgreich in die VLN Saison zu starten.“


Gefällt's? Werde Fan von Motorsport XL auf Facebook



Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten


DTM
VLN
VLN
Termine VLN
02.04.2016
30.04.2016
14.05.2016
25.06.2016
16.07.2016
20.08.2016
03.09.2016
24.09.2016
08.10.2016DMV 250-Meilen-Rennen
22.10.201641. DMV Münsterlandpokal

Weitere Ergebnisse im Archiv


Anzeige


Motorsport XL - Das Magazin

Inhalt der aktuellen Ausgabe Abo-Bestellung

Motorsport XL im Social Web folgen
Anzeige


Rennen am kommenden Wochenende
Hockenheimring
Hockenheimring
Sepang, Malaysia
Nürburgring
Hockenheim
Imola (IT)
Hockenheim
Imola (IT)
Frankreich (FR)
Sepang (MY)
Mugello (IT)
Hockenheimring
ADAC Rallye Baden-
Sepang (MY)
Baden-Württemberg
Hockenheim
Monza (IT)
Wackersdorf
Monza (IT)
Barcelona (ES)
Nürburgring
Sepang (MY)

Anzeige


Hofor Racing beim sechsten VLN-Lauf 2014


Anzeige





4. Lauf der VLN – 53. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen


Anzeige


Motorsport XL - Kiosk

Weitere interessante Produkte


Anzeige