Mittwoch, 27. Juli 2016 - 17:17 Uhr
Anzeige: DS KARTSPORT official MACH1 factory supported team, Service, Betreuung + Verkauf
Datum: 06.01.2016 · Kartsport Allgemein
Schriftgröße: A A A

Dino Chiesa zurück bei CRG

Schließen
Giancarlo Tinini (l.) und Dino Chiesa (r.) - Foto: CRG
|

Giancarlo Tinini (l.) und Dino Chiesa (r.) - Foto: CRG
Der Talentsichter und alterfahrene Kartsport-Experte Dino Chiesa wird 2016 die Aufgabe des Teamchefs beim CRG Racing Team übernehmen. Für ihn ist es eine verspätete Rückkehr, nachdem er in den 90er Jahren unter Giancarlo Tinini seinen Weg im selbigen Lager ebnete. Später beschloss Chiesa, mit der Gründung von MBM, eine eigene professionelle Marke zu gründen. Doch in all den Jahren bestand weiterhin eine Zusammenarbeit mit CRG, unter anderem mit Chiesa Corse beziehungsweise Zanardi-Chassis. 

Von nun an wird Chiesa wieder in seinem alten Lager tätig, indem er als Manager des CRG-Teams die Aufgaben der Rennabteilung – inklusive Chassis-Entwicklung – leiten wird. CRG erlebt derzeit eine entscheidende Phase mit diversen Veränderungen: Im Ausland eröffnete man mit CRG Nordam (Nordamerikanisches Segment) und CRG Great Britain (Großbritannien) zwei neu Zweigstellen im Ausland. Darüber hinaus wird sich CRG hinsichtlich der Aktivitäten im Motorenbereich mit Maxter weiter betätigen und im Leihkart-Segment das Centurion forcieren.

Anzeige
Solch eine Vervielfältigung der Aufgabengebiete benötigt eine Umstrukturierung und sorgfältig ausgewähltes Personal. Aus diesem Grund wurde Dino Chiesa als Teamchef auserwählt, um den Bereich der Rennabteilung, den Service an der Strecke, das Management der Mechaniker und Techniker, die Fahrerbetreuung sowie die Weiterentwicklung von Chassis- und CRG-Material, welches für den Massenmarkt bestimmt ist, zu gewährleisten. Chiesa wird weiterhin in der Forschung und Entwicklung bei Zanardi seine Arbeit verrichten, sodass sich diesbezüglich keine dramatischen Veränderungen ergeben. Die Neuheit ist jedoch, dass die Zanardi-Rennabteilung nun unter dem Dach von CRG integriert wird. Chiesa Corse wird weiterhin offizieller Vertriebshändler von Zanardi-Produkten bleiben.

Im Endeffekt wird Dino Chiesa als Vermittler zwischen CRG-Chef Giancarlo Tinini und dem Rennteam fungieren, sowohl mit einem Blick auf die Technik als auch auf die strategischen Funktionen. Chiesa wird unterstützt von einigen Schlüsselfiguren im Werk, wie etwa Glenn Keyaert, der nach seinem ausgezeichneten Job in der Saison 2015 als Teammanager bereits bestätigt wurde. 

Die erneute Verbündung von Dino Chiesa und CRG wird einige Vorteile mit sich bringen. Zwei Kräfte sind wieder vereint: CRG und Zanardi, zwei Marken, die zusammen eine beeindruckende Zahl von 42 Welt- und 44 Europameistertiteln in den CIK-FIA Kategorien eingefahren haben. Der Rennbetrieb wird sich 2016 nicht ausschließlich auf die CIK-FIA-Klassen konzentrieren: Das Team unter der Leitung von Tinini und Chiesa wird außerdem in den internationalen ROTAX- und IAME X30-Klassen konkurrieren.


Gefällt's? Werde Fan von Motorsport XL auf Facebook



Weitere Meldungen, die Sie interessieren könnten


CIK/FIA
Kartsport Allgemein
WAKC
Motorsport XL - Das Magazin

Inhalt der aktuellen Ausgabe Abo-Bestellung

Motorsport XL im Social Web folgen
Anzeige


Rennen am kommenden Wochenende
Spa-Francorchamps
Spa-Francorchamps
Spa-Francorchamps
KZ-EM – Genk (BE)
KZ2-EM – Genk (BE)
OK-EM – Genk (BE)
OK-Junior-EM – Gen
Hockenheim
Spa-Francorchamps
Finnland (FI)
Wittgenborn
Jüterborg 12h Renn
Oschersleben
Hockenheim

Anzeige


Race4Children Kartchallenge 2015


Anzeige





X30 Europa in Castelletto (IT) vom 25.-27.03.2016


Anzeige


Motorsport XL - Kiosk

Weitere interessante Produkte


Anzeige