Montag, 3. August 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
15.07.2020

Solgat Motorsport und BirelART holen Sieg

Am vergangenen Wochenende startete Solgat Motorsport verspätet in die Kartsport-Saison 2020. Beim Auftakt des Süddeutschen ADAC Kart Cup in Bopfingen vertraten vier Fahrer die Farben des deutschen BirelART-Importeurs und brachten direkt zwei Podestplätze nach Hause. Gleichzeitig fand in Sarno die WSK Euro Series statt, wo BirelART-Chassis in den Kategorien OK und KZ2 siegten.

Zahlreiche Trainingskilometer spulten die Schützlinge von Solgat Motorsport in den vergangenen Wochen ab und zeigten sich nun beim Saisonstart in Baden-Württemberg bestens gerüstet. Auf Grund des Hygienekonzeptes zur Eindämmung der Corona-Pandemie durften auf der Breitwangbahn nur 70 Teilnehmer antreten, vier davon stammten aus dem Hause Solgat.

Anzeige
Bei den Jüngsten in der Bambini-Klasse gingen zwei Newcomer auf die Reise. Leo Salcher und Nick Ried drehten ihre ersten Rennrunden und wurden von Mal zu Mal schneller. Salcher beendete gleich zwei Finalrennen als vierter und holte letztlich Rang fünf in der Tageswertung. Sein Teamkollege Nick Ried wurde siebter.

Deutlich klarer war das Kräfteverhältnis bei den OK Junioren. Lenny Ried war seit dem Qualifying nicht zu bremsen und siegte am Ende mit einem deutlichen Vorsprung. Sein Bruder Jonas schnupperte dagegen neue Rennluft bei den Schaltkarts. Für ihn war es das erste Rennen in der neuen Klasse. Trotz starker Konkurrenz ließ er sich nicht einschüchtern und mischte direkt auf den Spitzenrängen mit. Nach Platz drei im ersten Lauf, musste er leider im darauffolgenden Rennen einen Ausfall verzeichnen. Vom Ende des Feldes fuhr er im dritten Durchgang aber wieder nach vorne und stand in der Tageswertung auf dem Siegerpodium.

„Wir können sehr zufrieden mit dem ersten Rennen des Jahres sein. Unsere beiden Rookies haben viel gelernt und sich immer weiter verbessert. Gleiches gilt auch für Lenny und Jonas. So darf es nun gerne die kommenden Wochen weiter gehen“, freut sich Teamchef Simon Solgat.

Parallel zu den Rennen in Bopfingen fand in Sarno das erste Rennen der WSK Euro Series statt. BirelArt war dort ebenfalls sehr erfolgreich und feierte einen Finalsieg in der OK und KZ2-Klasse. „Schon im vergangenen Jahr hat sich abgezeichnet, dass unsere Chassis auf einem hohen Niveau sind. So geht es nun weiter und wir möchten auch in Deutschland um Siege kämpfen“, führt Solgat fort.

Schon am kommenden Wochenende steht der Renntruck wieder an einer Rennstrecke. Dann startet die Kart-Trophy Weiß-Blau im Prokart Raceland Wackersdorf in das Meisterschaftsgeschehen.