Samstag, 18. August 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
02.08.2018

SKM in Levier: Machen Reinhard und Näscher alles klar?

Der nur wenige Kilometer von der Schweizer Grenze bei Pontarlier liegende Circuit de L'Enclos in Levier ist am 18. und 19. August 2018 Austragungsort des fünften und vorletzten Laufs der autobau Schweizer Kart Meisterschaft (SKM) 2018. Auf der idyllisch gelegenen, fahrerisch anspruchsvollen Strecke werden die ersten Entscheidungen im Kampf um die Meistertitel fallen. In der Königsklasse KZ2 könnte sich André Reinhard, der mit 45 Punkten Vorsprung anreist, mit einem perfekten Weekend den Titel vorzeitig sichern. Dasselbe gilt für Patrick Näscher (OK Senior), der bereits 102 Punkte Vorsprung aufweist. Die Final-Läufe aller Klassen werden via Live-Stream ins Internet übertragen.

Die in die jurassischen Hügelketten eingebettete, auf 800 Metern über Meereshöhe gelegene Strecke von Levier ist seit Jahren ein fixer Bestandteil des Saisonprogramms der autobau Schweizer Kart Meisterschaft (SKM). Jeweils nach der Sommerpause reisen die Teams und Fahrer an die ländlich gelegene Strecke, die nur eine Viertelstunde von Pontarlier entfernt liegt. Für die Zuschauer sind übersichtliche Naturtribünen vorhanden. Die oft rasch wechselnden Wetter- und Temperaturbedingungen sorgen für zusätzliche Spannung und verlangen den technischen Kenntnissen und dem Fahrkönnen der Piloten alles ab.


Sonntag, 19. August: Alle Finalrennen auf LIVE-STREAM

Seit 2017 werden die für die Startaufstellung wichtigen Qualifikationstrainings bereits am Samstagabend ausgetragen. Am Sonntag finden nach dem Warm-up nur noch die Rennläufe statt, je zwei Vor- und ein Finallauf pro Klasse. Damit werden am Sonntag, den 19. August 2018, in den sechs Klassen KZ2-Schaltkarts, OK Senior, Iame X30 Challenge Switzerland, Iame X30 Junior und Supermini (Kinderklasse) rund 15 Rennen ausgetragen (OK Junior und Iame X30 Junior werden zusammen gestartet). 

Anzeige
Sämtliche entscheidenden Final-Rennläufe am Sonntagnachmittag werden ab 13.30 Uhr per LIVE-STREAM ins Internet übertragen. Die Rennen können unter folgender Adresse live mitverfolgt werden: http://swiss-sport.tv/sports/3-andere-sportarten.


KZ2: Macht Reinhard den Sack zu?

(125 ccm, Zweitakt, 6-Gang-Handschaltung; die bis zu 160 km/h schnellen Rennkarts sind die Königsklasse im Kart-Rennsport)

Meisterschaftsleader André Reinhard (CRG/TM) war bei den letzten beiden Rennen in Wohlen und Mirecourt (FR) unantastbar. Der Seeländer und bereits zweifache Meister spielte seine ganze Erfahrung aus, während sein schärfster Verfolger Hicham Mazou (Kosmic/TM) vor allem in Mirecourt mit den speziellen Streckenbedingungen nicht zurechtkam. Der Romand Quentin Voria schloss sogar punktemässig zu Mazou auf. Doch 45 Punkte Vorsprung sollten Leader Reinhard für den Titelgewinn reichen, ohne gröbere Fehler dürfte ihm der dritte KZ-Titel seiner Karriere kaum noch zu nehmen sein.

SKM-Stand (nach 4 von 6 Rennen): 1. André Reinhard (CRG/TM), 232; 2. Hicham Mazou (Kosmic/TM), 187 Punkte; 3. Quentin Voria (Croc Promotions/TM), 187; 4. Samuel Weibel (Exprit/Vortex), 133; 5. Isabelle Von Lerber (Swiss Hutless/TM), 132


OK Senior: Nur noch eine Formsache für Näscher?

(125 ccm, Zweitakt, leistungsstarke Motoren mit Direktantrieb, ohne Vorderradbremsen, Mindestgewicht 150 kg)
Patrick Näscher (Mach1/TM) dominierte die letzten Rennen der OK Senioren nach Belieben. In Vesoul, Wohlen und Mirecourt gewann er alle drei Rennläufe klar. Wie Reinhard bei den Schaltkarts ist auch ihm der Titel kaum noch zu nehmen. Wenn Näscher in Levier drei Mal die Zielflagge sieht, wird er bereits den Titel feiern können. Denn Vorjahres-Vizemeister Pascal von Allmen (Sodi/TM) liegt zwei Rennen vor Saisonende bereits 102 Punkte hinter Näscher zurück.

SKM-Stand (nach 4 von 6 Rennen): 1. Patrick Näscher (Mach1/TM), 278 Punkte; 2. Pascal Von Allmen (Sodi/TM), 176; 3. Mirco Gervasoni (Birel/Vortex), 137; 4. Alessandro Felber (Tony Kart/Parilla), 137; 5. Kevin Wälti (Tony Kart/Vortex), 135


Iame X30 Challenge Switzerland: Trio Infernale

(125 ccm, Zweitakt, Fliehkraftkupplung, identische Motoren, Mindestgewicht 158 kg)

Die dank Einheitsmotoren kostengünstige und technisch ausgeglichene Klasse bietet dieses Jahr an der Spitze viel Spannung. Danny Buntschu (Kosmic/Iame), DR/Iame-Pilot Alain Baeriswyl und Savio Moccia (Tony Kart/Iame) haben jeder bereits mehrere Podestplätze erzielt und sind in der Meisterschaft nur durch 13 Punkte getrennt.

SKM-Stand (nach 4 von 6 Rennen): 1. Danny Buntschu (Kosmic/Iame), 239 Punkte; 2. Alain Baeriswyl (DR/Iame), 228; 3. Savio Moccia (Tony Kart/Iame), 226; 4. Lena Bühler (Kosmic/Iame), 146; 5. Elias Wigger (Praga/IAme), 122.


OK Junior: Fagone ohne Gegner 

(125 ccm, Zweitakt, leistungsstarke Motoren mit Direktantrieb, ohne Vorderradbremsen, Mindestgewicht 140 kg, Fahrer 12 bis 15 Jahre)

Alessio Fagone (Exprit/Vortex) dominiert die nur schwach besetzte OK Junior-Kategorie nach Belieben. Auch in der Gesamtwertung führt er überlegen.

SKM-Stand (nach 4 von 6 Rennen): 1. Alessio Fagone (Exprit/Vortex), 258 Punkte; 2. Florent Panès (Exprit/Vortex), 176; 3. Tony Kayla Naude (Kosmic/Vortex), 92; 4. Antonio Lagrotteria (Exprit(Vortex) 90


Iame X30 Junior: Noch alles offen

(Motor 125 ccm, Zweitakt, Fliehkraftkupplung, identische Motoren mit Leistungsrestriktor, ab 12 Jahren)

Michael Sauter hatte in Mirecourt kaum jemand auf der Rechnung. Doch der Praga/Iame-Pilot gewann und machte in der Gesamtwertung viele Punkte gut. Die Meisterschaft bleibt hochspannend: In der Gesamtwertung sind die Top-Vier – Sauter, Elia Sperandio (Praga/Iame), Samir Ben (Swiss Hutless/Iame) und Eron Rexhepi (Kosmic/Iame) – nur durch sieben Punkte getrennt. Die X30 Junior-Meisterschaft hat also zwei Runden vor Schluss praktisch neu begonnen.

SKM-Stand (nach 4 von 6 Rennen): 1. Michael Sauter (Praga/Iame), 203 Punkte; 2. Elia Sperandio (Praga/Iame), 200; Samir Ben (Swiss Hutless/Iame), 198; 4. Eron Rexhepi (Kosmic/Iame), 196; Devin Isgro ((Exprit/Iame), 146


Super Mini: Geschlechter-Duell um den Gesamtsieg

(Fahrer ab 8 Jahren, Motor 60 ccm, Zweitakt, Fliehkraft-Kupplung)

Gesamtleader Shannon Lugassy (Kosmic/LKE) musste sich zwar in Mirecourt Kilian Josseron (Tony Kart/TM) geschlagen geben, sammelte aber im Hinblick auf die Meisterschaft viele Punkte, zumal seine Hauptkonkurrentin Ekaterina Lüscher (Top Kart/Iame) für einmal nicht in Podestnähe kam und mit 20 Punkten Rückstand auf Lugassy nach Levier reist.

SKM-Stand (nach 4 von 6 Rennen): 1. Shannon Lugassy (Kosmic/LKE), 226 Punkte; 2. Ekaterina Lüscher (Top Kart/Iame), 206; 3. Sebastian Kraft ((Kosmic/TM), 181; 4. Kilian Josseron (Tony Kart/TM), 143; 5. Loris Achermann (Tony Kart/TM), 126