Dienstag, 25. September 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
31.08.2018

Noack: „GN Motorsport ist die beste Wahl für OTK”

Nachdem KSM-Motorsport-Geschäftsführer Ralf Schumacher im August die Trennung von OTK bekanntgab, wurde der deutsche Vertrieb des italienischen Kart-Großkonzerns neu geregelt. Als einer von drei neuen Stützpunkten ist GN Motorsport nun für die Produkte des Premium-Herstellers in Deutschland verantwortlich.
 
Mit der Vertriebsübernahme von OTK durch GN Motorsport, kehrt das umfangreiche Sortiment des italienischen Premium-Kartherstellers nach elf Jahren wieder zurück zur Kartbahn in Kerpen. Wir sprachen mit GN-Motorsport-Inhaber Rene Noack (28), der seit 2008 die Geschäfte zusammen mit Vater Gerhard Noack (64) führt, über die neue Vertriebspartnerschaft ...
OTK kehrt in Deutschland nun quasi zurück zu seinen Wurzeln. Wann war GN Motorsport zuletzt OTK-Importeur?
„Das war noch unter der damaligen Firmierung Kartsport Noack beziehungsweise KSN. Der Vertrieb begann im Jahr 1987.”
Wie kam es dazu, dass OTK wieder zurück nach Kerpen kommt?
„Der Kontakt zu OTK hat in all den Jahren immer bestanden und die Verbindung ist nie abgerissen. Auch in dem Zeitraum als KSM Motorsport unter Peter Kaiser, Thomas Muchow und Michael Schumacher beziehungsweise jetzt Ralf Schumacher den OTK-Import in Deutschland leitete, haben wir immer ein gutes Verhältnis gepflegt. Außerdem zählt GN Motorsport seit fast 40 Jahren zu den etabliertesten und erfahrensten Kartsport-Unternehmen in Deutschland. Von daher denke ich, dass OTK mit uns die beste Wahl getroffen hat.”
Welche OTK-Marken vertreibt ihr?
„Wir haben das komplette Programm im Angebot: Das umfasst die Chassis von Tony Kart, Kosmic, FA, Exprit und Redspeed sowie die Motoren von Vortex und Reifen von Bridgestone.”
Du sprichst gerade die Reifen an. Aktuell ist GN Motorsport mit Vega auch exklusiver Reifenausrüster der Deutschen Kart Meisterschaft. Besteht hier kein Konfliktpotenzial?
„Dass wir mit Vega und Bridgestone nun für zwei renommierte Hersteller verantwortlich sind, erweitert nur unser Portfolio. Am Ende entscheiden nicht wir, welcher Reifen zum Einsatz kommt, sondern die Verbände. Viel entscheidender ist aber unsere eigene Neutralität im sportlichen Wettkampf. Solange GN Motorsport für die Reifenausrüstung der DKM verantwortlich ist, wird es aus unserem Haus kein Rennteam geben, um Interessenskonflikte oder mögliche Wettbewerbsvorteile komplett auszuschließen. Das gilt natürlich auch im ADAC Kart Masters, wo wir seit zwei Jahren bereits die Bambinis mit Bridgestone, und die anderen Klassen mit Vega versorgen.”
Die Zusammenarbeit mit OTK kam vergleichsweise plötzlich. Wie lieferfähig seid ihr und wie sieht es mit der Lagerhaltung aus?
„Wir sind sehr lieferfähig, da wir den gesamten Warenbestand von KSM Motorsport übernommen haben. Womöglich sind wir aktuell der bestsortierteste OTK-Vertrieb Deutschlands. Wir bauen aktuell das Lager weiter aus, um alles entsprechend unterzubekommen.”
Beliefert Ihr nur Endkunden oder auch andere Händler?
„Mit Ersatzteilen beliefern wir grundsätzlich jeden. Es ist allerdings mittelfristig geplant, weitere Händler-Stützpunkte aufzubauen, um einzelne Marken der OTK-Gruppen prominenter zu vertreiben. Händleranfragen sind von daher ebenfalls erwünscht.”
 
Weitere Informationen zu GN Motorsport erhalten Sie im Web unter www.kartstore.de, telefonisch unter der Rufnummer 0 22 75 / 91 20 50 oder im Shop direkt an der Kartbahn in Kerpen. Das ausführliche Interview gibt es in der Oktober-Ausgabe von Motorsport XL, die ab dem 27. September im Handel erhältlich ist.