Dienstag, 21. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
05.09.2017

Manheller mit Top-Platzierungen am Nürburgring

Das Manheller Racing Team im MSC Adenau e.V. hat bei der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring am vergangenen Samstag einen zweiten Platz in der Klasse V4 erreicht. Marcel Manheller und Carsten Kueschgens waren bereits nach einer Fabelzeit von der Pole-Position der V4 gestartet, verloren aber im Verkehr bereits früh wichtige Meter auf den Führenden. Marcel Manheller war dennoch zufrieden: „Der zweite Platz bringt immer noch viele Punkte für die Meisterschaft“. Manheller steht damit weiterhin auf dem ersten Platz der Produktionswagentrophy und festigt auch P2 im Gesamtklassement der VLN.

In der SP6 brachte das Team seinen WWS-BMW E46 M3 mit Kurt Strube und Stefan Manheller an den Start und feierte letztlich ebenfalls einen zweiten Platz. Dabei begann der Tag alles andere als viel versprechend: Ein Getriebeproblem warf den M3 aus dem morgendlichen Training, die Mechanikercrew konnte das Problem jedoch kurz vor Rennbeginn noch beheben und brachte das Auto noch an den Start.

Anzeige
Der von Manheller betreute Milltek-Toyota mit Dale Lomas, Lucian Gavris und Werner Gusenbauer beendete das Rennen auch auf P2 seiner Klasse, ein Protest verhinderte allerdings ein offizielles Ergebnis. „Wir sind auf den Ausgang sehr gespannt“, so Lomas. Die Mannschaft hat aktuell noch die Führung im Toyota GT86-Cup inne.

Mit insgesamt vier Fahrzeugen stellte die Meuspather Truppe eines der größten Aufgebote im Feld. Bei der nächsten VLN in drei Wochen ist die Truppe wieder mit von der Partie.