Samstag, 25. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
30.10.2017

Pre-Final-Sieg und Podiumsplatzierung für KSM in Lonato

Das KSM Schumacher Racing Team reiste vom 27.- 29. Oktober 2017 wieder einmal nach Italien, zum dritten Mal in Folge um genau zu sein und zum dritten Mal in Folge war es der South Garda Karting Circuit in Lonato am Gardasee. Nach dem Rok Cup International Final und dem fünften Lauf der DKM stand nun die traditionsreiche Trofeo delle Industrie auf dem Programm, welche das Team mit einem Sieg im Pre-Finale und einer Podiumsplatzierung von Leonardo Bizzotto im Finale krönen konnte.

Der sympathische Italiener Leonardo Bizzotto erwischte bei einem seiner ersten Senioren-Einsätze ein nahezu perfektes Wochenende. So erreichte er bereits im Qualifying einen starken elften Platz, welchen er in seinem ersten Heat problemlos bestätigen konnte. Trotz der ohnehin schon guten Performance steigerte er sich kontinuierlich, was Platz 6 in seinem zweiten Vorlauf unterstrich. In das Pre-Finale startete er nun von der siebten Position und drückte dem Rennen souverän seinen Stempel auf. Das starke Tony Kart-Vortex Package von KSM wusste er eindrucksvoll zu nutzen und so kam er direkt am Start auf Platz 5 nach vorne. Zum Abschluss der zwölften Runde war er auf der zweiten Position angekommen und setzte in der letzten Runde den entscheidenden Angriff. Das Ergebnis war der vielumjubelte Sieg im Pre-Finale in seiner italienischen Heimat und damit die Pole-Position für das große Finale der Trofeo delle Industrie. In einem ereignisreichen Rennen mit vielen Positionswechseln bestätigte er seine gute Verfassung und konnte jederzeit mit der Spitze mithalten. Platz 3 im Finale! Am Ende rundete er mit dieser Podiumsplatzierung ein nahezu perfektes Wochenende ab.

Anzeige
In der Kategorie der OK-Junioren schickte KSM mit dem Belgier Luca Leistra und den beiden deutschen Fahrern Joel Mesch und Levi O´Dey gleich drei Piloten in die Rennen. Während O´Dey und Leistra die anspruchsvolle Strecke bereits in der Vorwoche im Rahmen der Internationalen Deutschen Kart Meisterschaft kennenlernen konnten, war es für Mesch das erste internationale Rennen. Nach den freien Trainings am Freitag ging es am Samstag zunächst in das Qualifying, in dem sich die KSM-Piloten im Mittelfeld der 54 Teilnehmer positionieren konnten. Levi O´Dey schaffte in seinem ersten Heat einen beherzten Sprung nach vorne, er verbesserte sich um 13 Positionen und schloss innerhalb der TOP10 ab. Mit Platz 18 im zweiten Vorlauf buchte er das Final-Ticket. Noch besser erwischte es zunächst Leistra, der mit einer engagierten Leistung seinen ersten Heat auf Platz 8 beenden konnte. Durch einen unverschuldeten Unfall musste Leistra jedoch genauso wie Mesch in den Hoffnungslauf, in welchem die beiden die schwarz-weiss-karrierte Flagge auf Platz 9 und 11 sahen und somit erdenklich knapp an der Qualifikation für das Finale scheiterten. Nichts desto trotz konnten die beiden Youngsters viel Erfahrung auf internationaler Ebene gewinnen und gehen nun die kommenden Aufgaben dementsprechend hochmotiviert an.

Im Pre-Finale präsentiert sich O´Dey gewohnt sicher und souverän, schied aber – auf Platz 15 liegend – leider nach einer Kollision unglücklich aus und musste letztlich von Platz 29 in das entscheidende Finale starten. Hier zeigte er nochmal seine ganze Klasse und kämpfte sich Runde für Runde durch das hochkarätig besetzte Feld. Er machte 11 Plätze gut und beendete sein Wochenende auf der achtzehnten Position.