Samstag, 4. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
25.02.2013

Sieg der Herzen: AVIA racing gewinnt „Race4Hospiz“

Die Titelverteidigung von AVIA racing bei dem Benefiz-Kartrennen „Race4Hospiz“ ist eindrucksvoll gelungen. Mit einer Runde Vorsprung gewannen Jochen Merkle, Gerrit Holthaus, Marco Schlimpen, Stefan Siepmann, Manuel Paßberger und Carina Müller das Rennen in Essen-Borbeck. Die größten Gewinner sind jedoch die schwerkranken Kinder im Jugendhospiz Balthasar: Für die Einrichtung in Olpe wurden Spendengelder von insgesamt über 20.000,- Euro gesammelt.

Nachdem der Sieg beim „Race4Hospiz“ schon im Vorjahr an AVIA racing ging, wurde am vergangenen Samstag schnell deutlich, dass auch in diesem Jahr kein Weg an der ausgeglichenen und erfahrenen Truppe vorbeiführen würde. Schon im Training erkämpfte sich das Team die erste Startposition, um anschließend an seine starke Performance anzuknüpfen.

Anzeige
Doch das Neun-Stunden-Rennen auf der Daytona-Kartbahn war für alle Beteiligten ein hartes Stück Arbeit: „Wir können die Führung zwar verteidigen, müssen aber alles geben. Auf der Strecke wird um jeden Millimeter gekämpft“, sagte AVIA-Pilot Jochen Merkle während des Rennens. Doch Merkle und seine Teamkollegen ließen nichts anbrennen: Als die siegreiche AVIA-Mannschaft ins Ziel fuhr, betrug der Vorsprung auf die Konkurrenz eine Rennrunde. Für die strahlenden Sieger war das „Race4Hospiz“ damit ein voller Erfolg: „Wir freuen uns natürlich riesig, dass die Titelverteidigung trotz der starken Konkurrenz geglückt ist“, so Fahrer Stefan Siepmann voller Stolz.

Während die Zuschauer auf der Strecke einen spannenden Kampf erlebten, stand im Mittelpunkt der erfolgreichen Veranstaltung aber vor allem eines: Der gute Zweck. Durch eine Tombola, die Startgelder der Teilnehmer und zahlreiche, weitere Spenden wurden über 20.000,- Euro erzielt. Eine beachtliche Summe, die dem Kinder- und Jugendhospiz Balthasar zur Verfügung gestellt wird.

Die Einrichtung in Olpe wurde 1999 eröffnet und finanziert sich vor allem aus Spendengeldern. Seit der Gründung konnte bereits über 500 Familien und deren unheilbar kranken Kindern geholfen werden. „Dem Motorsportfreunde Bochum e.V. gebührt für die Organisation ein besonderer Dank. Wenn wir mit dem Spaß am Rennsport ein solches Projekt unterstützen können, ist das großartig“, so Stephan Hauke von AVIA über die wahren Sieger des „Race4Hospiz“ – die Kinder im Jugendhospiz in Olpe.